Sonntag, 20 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Greta Thunberg erklärt führenden Politikern der Welt: „Ihr lasst uns im Stich“

Greta24. September 2019 - Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich zu Beginn des UN-Klimagipfels am Montag in ihrer Kritik an den Staats- und Regierungschefs unerbittlich geäußert und sagte, sie seien noch „nicht reif genug, um zu sagen wie es ist.“

Sie fügte unverblümt hinzu: „Ihr erfüllt unsere Forderungen nicht, aber die Jugend beginnt, euren Verrat zu verstehen. Die Augen aller künftigen Generationen sind auf euch gerichtet, und wenn ihr uns im Stich lässt, werden wir euch niemals vergeben."

Thunberg sprach direkt mit Dutzenden von Staats- und Regierungschefs, Wirtschaftsführern und hochrangigen Vertretern der Zivilgesellschaft aus der ganzen Welt, die sich gestern bereit erklärten weitreichende Schritte zur Bekämpfung des Klimawandels zu unternehmen.

Die Tatsache, dass so viele Regierungen, Städte und Unternehmen mit verstärktem Engagement für das Klima an dem Gipfeltreffen teilgenommen haben, sei ein Beweis für ihren Führungswillen und ihre Bereitschaft Investitionen in eine grüne Zukunft zu tätigen, sagte UN-Generalsekretär Guterres. Die Lösungen und Technologien seien bereits vorhanden, um mehr als 70 Prozent der heutigen Emissionen zu bewältigen.

Diese Lösungen müssen jedoch umgesetzt werden, was grundlegende Veränderungen in allen Bereichen der Gesellschaft erfordert. Guterres forderte zudem ein Ende der Subventionen für fossile Brennstoffe und eine Verlagerung der Steuern weg von Löhnen und hin zu Kohlenstoff.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org