Montag, 20 Mai 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Sicherheitsrat: Deutsch-französische Doppelpräsidentschaft um Multilateralismus zu verteidigen

FrankreicMaa Frankreichh und Deutschland werden im März und April gemeinsam den Vorsitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen übernehmen. Die beiden Länder haben beschlossen, ihre Bemühungen zu koordinieren, indem sie gemeinsam die Arbeitspläne des Rates für diese beiden Monate vorbereiten.

Als Gründungsmitglied der Vereinten Nationen im Jahr 1945 hat Frankreich einen ständigen Sitz im Rat und damit ein Vetorecht. Deutschland ist ein nichtständiges Mitglied und wurde für die Jahre 2019 und 2020 in den Sicherheitsrat gewählt. Der Sicherheitsrat besteht aus 15 Mitgliedern: fünf ständige und zehn nicht ständige Mitglieder, die jeweils für zwei Jahre gewählt werden.

Die beiden Arbeitsprogramme von Deutschland und Frankreich spiegeln sowohl die Werte beider Länder als auch die der Europäischen Union wider. Das Hauptziel dieser "Doppelpräsidentschaft" ist die Verteidigung des Multilateralismus, von dem die französischen und deutschen Außenminister erklärten, "dass er seine vielleicht schwerste Krise seit seiner Entstehung nach dem Zweiten Weltkrieg erlebt.“

In ihrer gemeinsamen Erklärung stellten Heiko Maas und Jean-Yves Le Drian fest, dass "immer mehr Menschen es als zu teuer ablehnen, globale Probleme wie Klimawandel, Migration und Cybersicherheit allein auf nationaler Ebene erfolgreich anzugehen".

"Die Rivalität zwischen den Großmächten und der wachsende Nationalismus haben zu einer zunehmend fragmentierten Weltordnung geführt - in politischer, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht", fügten die beiden Minister hinzu. "Um diesem Trend entgegenzuwirken, müssen gleichgesinnte Staaten gemeinsame Sache machen und ihre Anstrengungen zur Förderung des Multilateralismus verdoppeln. Frankreich und Deutschland wollen die Richtung vorgeben."

Die beiden aufeinander folgenden Vorsitze werden sich auch auf den Schutz des humanitären Personals und die Achtung des humanitären Völkerrechts, das Engagement für Frieden und Konfliktlösung und die Rechte der Frauen sowie die verstärkte Beteiligung von Frauen an der Friedenssicherung konzentrieren.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front