Dienstag, 12 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Historischer Moment: Palästina übernimmt die Leitung der UN-Koalition der Entwicklungsländer

16. JanuaPalestine 2019r 2019 - UN-Generalsekretär António Guterres hat am Dienstag "die historische Führung des Staates Palästina" als neuen Vorsitzenden der Gruppe G77 begrüßt.

Die Koalition wurde bisher von Ägypten angeführt und setzt sich aus 134 Entwicklungsländern und China zusammen. Die Entscheidung, Palästina als Spitze der G77 für das kommende Jahr zu wählen, wurde im September 2018 von den Außenministern der Mitgliedstaaten der Gruppen getroffen.

"Palästina und seine Einwohner haben Erfahrungen mit einigen der schwierigsten und dramatischsten globalen Probleme, mit denen wir konfrontiert sind", sagte Guterres in seinen Ausführungen bei der jährlichen Zeremonie zur Übergabe des rotierenden Vorsitzes der G77.

Er bezeichnete die Gruppe als "entscheidend", um zwei der wichtigsten globalen Ziele zu erreichen: eine Vereinbarung, die sich mit Migration in all ihren Dimensionen befasst und ein Entwicklungssystem, das Armut beseitigt, Programme auf nationaler Ebene umsetzt und die Entwicklung im Zentrum der UN-Aktivitäten positioniert.

Guterres erläuterte ferner, wie wichtig das Jahr 2019 für den Klimaschutz, die Beendigung der Armut, den Abbau von Ungleichheiten und den Übergang zu integrativeren und nachhaltigeren Volkswirtschaften sein wird.

Auch die Präsidentin der Generalversammlung, Maria Fernanda Espinosa Garces, nannte die Arbeit des scheidenden ägyptischen Vorsitzenden "makellos" und betonte die Bedeutung der G77, die 80 Prozent der Weltbevölkerung repräsentiert.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org