Montag, 25 März 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Erster Welt Braille Tag unterstreicht Bedeutung von Schriftsprache für die Menschenrechte

WorldBrailleDay4. Januar 2018 – Um Aufmerksamkeit zu erwecken für die Bedeutung der Brailleschrift für ungefähr 1,3 Milliarden Menschen, die mit einer Form von Sehbehinderung leben, begehen wir heute den ersten offiziellen Welt Braille Tag.

Um die Menschenrechte sehbehinderter und blinder Menschen zu stärken und die Schriftsprache als wichtige Grundvoraussetzung für die Realisierung von Rechten und Freiheiten anzuerkennen, wird dieser Tag nun am 4. Januar jeden Jahres begangen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtet, dass sehbehinderte Menschen benachteiligt sind und öfter in Armut leben als gesunde Menschen. Das kann zu einem Leben voller Ungleichheiten führen.

Auf der ganzen Welt sind 39 Millionen Menschen blind und weitere 253 Millionen haben eine Sehschwäche. Für sie ist die Brailleschrift eine taktische Darstellung alphabetischer und numerischer Symbole, die es ihnen ermöglicht gedruckte Bücher und Zeitungen zu lesen.

Das UN-Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen erkennt die Brailleschrift als Kommunikationsmittel an sowie ihre wichtige Bedeutung für Bildung, Meinungsäußerung, Informationszugang und soziale Inklusion derjenigen, die sie nutzen.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front