Mittwoch, 23 Januar 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Somalia: Angriff auf UN könnte „Verletzung internationalen Völkerrechts“ darstellen

somalia attack 1 january02. Januar 2019 - UN-Generalsekretär António Guterres verurteilte den Angriff auf das UN-Gelände in Mogadischu, der Hauptstadt Somalias, am Dienstag und sagte, dass der gezielte Angriff auf UN-Personal eine „Verletzung internationalen Völkerrechts“ darstellen könnte.

Sieben Granaten landeten im UN-Gelände und verletzten zwei UN-Mitarbeiter und einen Auftragnehmer. Keiner der Verletzten schwebt in Lebensgefahr. Guterres wünschte ihnen eine schnelle Genesung und rief die somalischen Behörden dazu auf, den Angriff „zu untersuchen und die Verantwortlichen schnell zur Rechenschaft zu ziehen."

Der UN-Generalsekretär bestätigte, dass „solche Attacken die starke Entschlossenheit der Vereinten Nationen, die somalische Regierung und Bevölkerung auf dem Weg hin zu Frieden und Stabilität im Land zu unterstützen, nicht schwächen werden."

Nicholas Haysom, der UN-Sondergesandte für Somalia und Leiter der dortigen Unterstützungsmission UNSOM, verurteilte den Angriff auf das Schärfste.

Al-Shabaab hat Berichten zufolge Verantwortung für den Angriff übernommen.

Kurz darauf berichteten die Medien, dass Haysom von Somalias Regierung aufgefordert wurde das Land zu verlassen, auf Grund der Verletzung internationaler diplomatischer Regeln und seiner Einmischung in nationale Angelegenheiten. Dieser hatte berichten zufolge am Montag die Regierung in einem Brief darum gebeten, die rechtliche Grundlage für die Festnahme Mukhtar Robows, eines früheren stellvertretenden Al-Shabab Anführers, zu erklären.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front