Mittwoch, 21 November 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Generalsekretär bei Web Summit in Lissabon: ‘Warp speed’ Technologie muss ‚Macht des Guten‘ werden

Web summit, AI, Technologie5. November 2018 - „Technologischer Fortschritt passiert mit enormer Geschwindigkeit“, erklärte UN-Generalsekretär Antonio Guterres am Montag in Lissabon zum Auftakt der weltweit größten Internetkonferenz.

Laut Guterres seien mehr als 90 % der Daten in den letzten zwei Jahren entstanden und Technologien wie Blockchain oder Gentests seien heute gängige Praxis.

Guterres ist sicher, dass die Technologie einen enormen Vorteil für die Behandlung von Krankheiten, den Kampf gegen den Hunger, die wirtschaftliche Entwicklung und weltweiten Wachstum, sowie die effektive Herangehensweise an globale Probleme biete. In Anbetracht der Tatsache, dass die Globalisierung unausgewogen und ungleich ist, zitierte der UN-Generalsekretär die Agenda 2030 als den Leitfaden der Vereinten Nationen, um Ungleichheit effektiv zu bekämpfen.

Für Guterres ist innovative Technologie notwendig für das Erreichen der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs). UN-Organisationen wie Unicef oder das Welternährungsprogramm würden Technologien wie Blockchain bereits nutzen, um ihre Arbeit zu optimieren und mehr Menschen zu erreichen, so Guterres.

Er machte außerdem deutlich, dass diese Entwicklung neue Berufe schaffe, aber andere Berufe überflüssig machen werde. Daher müssten weiterhin größere Anstrengungen unternommen werden, um diesen Herausforderungen zu begegnen.

Für die Zukunft wünscht sich Guterres, dass die UN eine Plattform für den Austausch verschiedener Gruppen über Protokolle, Maßnahmen und Mechanismen wird, die cyberspace, das Internet und künstliche Intelligenz in eine „treibende Kraft für das Gute“ verwandeln.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front