Donnerstag, 15 November 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Der Südsudan feiert: UN-Sondergesandter hebt Bedeutung von Vertrauen für Zukunft des Landes hervor

Südsudan Friedensabkommen02. November 2018 - Tausende begeisterte Menschen versammelten sich in Südsudans Hauptstadt Juba am Mittwoch, um die Unterzeichnung eines Abkommens im letzten Monat zwischen dem Präsidenten und seinem ehemaligen Stellvertreter zu feiern, welches endlich viele Jahre des brutalen Konflikts im jüngsten Land der Welt beilegen soll.

„Dass ehemals verfeindete Parteien hier in Juba zusammenkommen, ist ein sichtbares Zeichen der Einheit und ein starkes Signal für die Bürger des Landes, dass sie sich ernsthaft für ein Ende des Leids und einen nachhaltigen Frieden einsetzen werden“, sagte David Shearer, UN-Sondergesandter und Leiter der UN Mission im Südsudan (UNMISS).

Nach mehreren “Fehlstarts” während des langwierigen Friedensprozesses, welcher 2015 mit einem Abkommen begann, gibt es Zweifel daran, ob das jüngste Friedensabkommen halten wird. Der UNMISS-Leiter hebte hervor, dass Vertrauen die „wichtigste Zutat für jeden zukünftigen Schritt ist."

Die Unterzeichner betonten einstimmig ihren Willen, ihre friedensfördernden Worte in Taten umzusetzen und unterstrichen die Bedeutung der politischen und wirtschlaftlichen Unterstützung der internationalen Gemeinschaft. „Wir werden Skeptikern das Gegenteil beweisen, in dem wir das Friedensabkommen in Wort und Geist umsetzen“, sagte Präsident Kiir.

Herr Shearer würdigte die wichtige Rolle der Leiter der East African Intergovernmental Authority on Development (IGAD) und der Regierungen der Nachbarländern Sudan und Uganda für die Einhaltung des Friedesabkommens.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front