Dienstag, 20 November 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

UN fordern internationale Untersuchung von Khashoggis Tod

71857331. Oktober 2018 - Die Menschenrechtsbeauftragte der Vereinten Nationen, Michelle Bachelet, hat die Einbeziehung internationaler Experten in die Untersuchung des Todes von Jamal Khashoggi gefordert.

Sie sollten im Rahmen unabhängiger Ermittlungen Zugang zu allen Beweisen und Zeugen habe, sagte Bachelet. Zugleich drängte sie Saudi-Arabien, den Verbleib der Leiche Khashoggis preiszugeben. Deren gerichtmedizinische Untersuchung sei für die Klärung des Falls unumgänglich.

Der regierungskritische saudiarabische Journalist Khashoggi hatte am 2. Oktober einen Termin im Konsulat seines Landes in Istanbul. Er wollte dort Dokumente abholen, die er für seine Hochzeit brauchte. Seitdem wurde er nicht mehr gesehen. Nach wochenlangem Leugnen räumte Saudi-Arabien ein, dass Khashoggi in dem Konsulat getötet wurde. Die genauen Umstände seines Todes sind bislang aber ebenso unklar wie der Verbleib seiner Leiche.

Der Tod des in den USA lebenden Journalisten hat weltweit für Empörung und scharfe Proteste gesorgt. In mehreren westlichen Ländern wurden Forderungen nach einem Stopp von Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien laut.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front