Freitag, 16 November 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Niedriger Frauenanteil bei UN-Friedenskräften ‘untergräbt unsere Glaubwürdigkeit’: UN-Generalsekretär

Guterres Credibility26. Oktober 2018 – Trotz größerer Frauenbeteiligung bei der Förderung nachhaltigen Friedens und der breiten Anerkennung ihres wertvollen Beitrags zeige die Realität, dass noch viel mehr getan werden muss, sagte UN-Generalsekretär António Guterres am Donnerstag im UN-Sicherheitsrat.

„Jedes Jahr machen wir lobenswerte Zusagen“, sagte Guterres während der jährlichen hochrangigen Debatte des UN-Sicherheitsrates zu ‘Frauen, Frieden und Sicherheit‘.

„Aber darauf folgt nicht die nötige finanzielle und politische Unterstützung“, sagte er weiter und hebte ihre fehlende Beteiligung in Mediationsbemühungen sowie den begrenzten Raum für Frauen, als Friedenskraft zu dienen, hervor.

Laut Guterres „untergräbt die Tatsache, dass nur 4% unseres militärischen Friedenspersonals und 10 % unserer UN-Polizei Frauen sind, unsere Glaubwürdigkeit and Schutzkapazität“. Er fügte hinzu, dass die UN hinter den „innovativen Ansätzen steht, welche dieses Jahr von UN-Mitgliedstaaten für stärkere Frauenbeteiligung begonnen wurden“.

In seinen Ausführungen präsentierte Guterres eine Reihe von Aktionspunkten, welche er über die nächsten Monate hinweg priorisieren wird, angefangen mit seiner Zusage, innerhalb der Organisation die Geschlechterparität sicherzustellen und jede Form von sexueller Ausbeutung auszurotten.

Die UN-Resolution 1325 zu „Frauen, Frieden und Sicherheit“ wurde im Jahr 2000 verabschiedet. Mit ihr wurde die wichtige Rolle der Frau in Prävention und Lösung von Konflikten hervorgehoben. Auch die Bedeutung ihrer gleichberechtigten Beteiligung in allen Friedensbemühungen wurde unterstichen.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front