Dienstag, 11 Dezember 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Syrien: UN-Koordinator fordert ungehinderten Zugang innerhalb des Landes

Syria UN Humanitarian Coordinator.25. Oktober 2018 - Der humanitäre Koordinator der Vereinten Nationen, Ali Al Za’atari, hat die „Komplexität der Situation in Syrien“ mit fast 13 Millionen Menschen betont, die lebensrettende Unterstützung brauchen. Er forderte die Konfliktparteien auf, den Zugang zu allen Teilen des Landes zu erlauben, sodass Hilfe diejenigen in Not „schnell und effizient“ erreichen kann.

Al Za’atari, der ebenfalls UN-Koordinator für Syrien ist, sagte, dies sei besonders in den nordwestlichen Städten von Idlib und Afrin notwendig. 

„Syrien erfährt immer noch eine ernsthafte humanitäre Krise und diese humanitäre Krise betrifft etwa 13 Millionen syrische Bürger und Flüchtlinge“, erklärte er dem arabischen Programm von UN News. 

Während einer Pressekonferenz in New York betonte er, dass die Krise wahrscheinlich noch Jahre andauern werde, je nachdem, wie sich die Bedürfnisse nach Nahrung,Gesundheitsvorsorge, und Bildung entwickeln würden.

„In vielen syrischen Städten und Gebieten gibt es keine bewaffneten Auseinandersetzungen oder Bombardierungen mehr, aber in anderen Gebieten existiert diese Gefahr immer noch und die Menschen dort sind immer noch verunsichert und haben Angst“, betonte er. 

Während er anmerkte, dass es „großzügige“ Spender gebe, warnte er, dass der Plan für humanitäre Maßnahmen 2018 fast 3,4 Milliarden $ brauche. Es seien aber nur 46 Prozent bisher gedeckt. „Das setzt unserer Arbeit in Syrien Grenzen“, sagte er und fügte hinzu, dass er zuversichtlich sei, dass bis zum Ende des Jahres eine größere Förderung erhalten werde. 

Mehr Informationen: https://bit.ly/2RrytYf

UN-Generalsekretär Guterres zum Internationalen Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front