Samstag, 17 November 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Generalsekretär: Appell an internationale Gemeinschaft zur Unterstützung von geflüchteten Rohingya

SG Cox Bazar03. Juli 2018 – Bei seinem Besuch in Cox´s Bazar, eine Region im Süden von Bangladesch, appellierte UN-Generalsekretär António Guterres an die internationale Gemeinschaft und forderte umfassende finanzielle Unterstützung der nahezu eine Million aus Myanmar dorthin geflüchteten Rohingya.

Er erinnerte an die seit August vergangenen Jahres andauernde kritische Situation der Rohingya in Myanmar und die systematische Verletzung ihrer Menschenrechte. Es sei inakzeptabel, dass die Flüchtlinge in Bangladesch weiterhin prekären Lebensbedingungen und der konstanten Bedrohung durch Überflutungen und Erdrutsche ausgesetzt sind.

Der UN-Generalsekretär dankte der Regierung und Bevölkerung Bangladeschs für die „großzügige“ Aufnahme und Grundversorung der Flüchtlinge.

Auch der Präsident der Weltbank Gruppe Jim Yong Kim, der den UN-Generalsekretär während des Besuchs begleitete, forderte internationale Solidarität mit den Rohingya und sagte eine Summe von umgerechnet 430 Millionen EUR ($500 Millionen US-Dollar) zur Unterstützung Bangladeschs zu.

Die Flüchtlingskrise brach letzten August aus, nachdem bewaffnete Gruppen, angeblich Rohingya, Polizeiposten angegriffen hatten. Es gab eine systematische Gegenoffensive gegen die muslimische Minderheit, welche laut Menschenrechtsgruppen und UN Mitarbeitern einer ethnischen Säuberung glichen. Alleine in den folgenden Wochen flohen mehr als 700.000 Rohingya über die Grenze nach Bangladesch. Verschiedene UN-Organisationen und humanitäre Partnerorganisationen leisten seither humanitäre Hilfe.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front