Mittwoch, 24 Oktober 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Weltnichtrauchertag 2018: WHO kritisiert fehlende Aufklärung

weltnichtrauchertag 201831. Mai 2018 – Anlässlich des heutigen Weltnichtrauchertags hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf hingewiesen, dass die Folgen von Tabakkonsum weiterhin unterschätzt werden. Der direkte Konsum von Tabak und die Belastung durch Tabakrauch in der Umgebungsluft („Passivrauchen“) sind wesentliche Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und tragen jedes Jahr zu drei Millionen Todesfällen bei.
Einem Bericht der WHO zufolge fehlt es besonders in Ländern mit mittleren und niedrigen Einkommen an Bewusstsein für die Risiken des Tabakkonsums. In China wissen mehr als 6 von 10 Personen nicht, dass Rauchen einen Herzinfarkt zur Folge haben kann. In Indien und Indonesien ist über der Hälfte der Erwachsenen die Verbindung zwischen Tabakkonsum und den Risiken eines Schlaganfalls nicht bekannt.
Auch der Schutz von Konsumenten vor der Tabakindustrie verläuft ungleich und sei weiter fortgeschritten in reicheren Ländern, sagte Douglas Betcher, Direktor der Abteilung für nichtübertragbare Krankheiten bei der WHO. Gegenüber Journalisten in Genf erklärte er, dass dies unter anderem auf stärkere Regulierung zurückzuführen sei.
Im Rahmen der Agenda 2030 und den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) hatte sich die internationale Gemeinschaft darauf geeinigt, bis zum Jahr 2030 die Zahl der Todesfälle durch nichtübertragbare Krankheiten um ein Drittel zu reduzieren. Betcher warnte, dass zurzeit nur etwa 12 Prozent der Länder auf einem guten Weg seien, dieses Ziel zu erreichen.

 

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front