Sonntag, 16 Dezember 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-EU Konferenz mobilisiert US$ 4.4 Milliarden für Syrien; politische Lösung ist dringend nötig

26. April 2018 - UN-EU Syriengeberkonferenz in GenfInternationale Geldgeber haben am Mittwoch im Rahmen der humanitären Konferenz der Vereinten Nationen und der Europäischen Union US$ 4.4 Milliarden für die Finanzierung notweniger humanitärer Hilfe für das kriegsgebeutelte Syrien für das Jahr 2018 zugesagt.
Vertreter von über 85 Staaten und Organisationen kamen in der belgischen Hauptstadt Brüssel zusammen, um sich über weitere Hilfen für Syrien zu beraten.
Führende Vertreter der Vereinten Nationen und der Europäischen Union betonten, dass die UN-geführten Syriengespräche, die sogenannten “Intra-Syrian Talks“, wiederbelebt werden müssen.
In einer Videobotschaft des UN-Generalsekretärs António Guterres sagte er, dass Verhandlungen der einzige Weg nach vorne seien und fügte hinzu, dass die Lösung des Konflikts eine politische sein müsse.
UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock begrüßte die Zusagen und sagte, dass die finanziellen Ressourcen einen „wirklichen Unterschied“ für die notleidenden Menschen machen.

„Die finanziellen Zusagen von heute sind ein guter Start", betonte der UN-Nothilfekoordinator.

„Wir appellieren im Namen der syrischen Bevölkerung für ein Ende der Gewalt: für eine politische Lösung, für eine sichere und hoffnungsvolle Zukunft, in der Bildung, Gesundheitsversorgung, Arbeit und die Rückkehr nach Syrien gewährleistet sind. In anderen Worten: für ein normales Leben.”, sagte Lowcock zu Beginn der Sitzung.

Ursula Müller, Beigeordnete Generalsekretärin für humanitäre Angelegenheiten, forderte abermals einen sicheren, dauerhaften und uneingeschränkten humanitären Zugang und betonte: „Es gibt keinen Grund weshalb Hilfsgüter, die zuvor mit den Behörden abgestimmt wurden, kurzfristig entfernt werden. Die sind lebensnotwendige Hilfsgüter, die auf unseren Wagen erlaubt sein müssen.“

Der syrische Konflikt, der bereits länger als der zweite Weltkrieg dauert, hat hunderttausende Leben gefordert und über 13 Millionen Menschen von humanitärer Hilfe abhängig gemacht.

LINK: https://bit.ly/2r09pv9

UN-Generalsekretär Guterres zum Internationalen Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front