Dienstag, 11 Dezember 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Sondergesandter Griffiths hofft auf neue Friedensgespräche für Jemen

18. April.201Konflikt im Jemen dauert an. Neuer UN-Sondergesandte für Jemen ruft alle Konfliktparteien auf sich an Friedensgesprächen zu beteiligen.8 - Der neue Sondergesandte der Vereinten Nationen für den Jemen, Martin Griffiths, hat alle Konfliktparteien aufgefordert, ohne jede Vorbedingung Friedensverhandlungen einzuleiten.
„Eine verhandelte politische Einigung durch einen inner-jemenitischen Dialog, ist der einzige Weg, den Konflikt im Jemen zu beenden und die andauernde humanitäre Krise zu bewältigen“, sagte Griffiths gestern im UN-Sicherheitsrat.
In seinem ersten Briefing vor dem Sicherheitsrat seit seiner Amtsübernahme im März, informierte Griffiths die Mitglieder, dass er innerhalb der nächsten zwei Monate Voraussetzungen für neue Friedensgespräche schaffen werde.
UN-Notfallkoordinator Mark Lowcock sagte am Dienstag, dass weiterhin über 22 Millionen Menschen von humanitärer Hilfe abhängig seien, einschließlich 8.4 Millionen Menschen die keinen gesicherten Zugang zu Nahrung haben.
„Bemühungen, Millionen Jeminiten mit humanitärer Hilfe zu versorgen, wurden erheblich beeinträchtigt, aufgrund von bürokratischen Hindernissen durch die Behörden sowie durch Einfuhrbeschränkungen und Hindernissen bei der Zollabfertigung und langen Wartezeiten und Durchsuchungen an Checkpoints“, fügte er hinzu.
„Eine erfolgreiche Reaktion auf die Krise benötigt einen sicheren und ungehinderten Zugang für humanitäre Helfer und humanitäre Lieferungen in den Jemen sowie eine vorhersehbare Einfuhr von Kraftstoff, um Krankenhäuser und Wasseraufbereitungsanlagen am Laufen zu halten", merkte Lowcock an.

Im laufenden Konflikt stehen sich die internationale Koalition – ein Zusammenschluss von Gruppierungen, die den Präsidenten Abdrabbuh Mansur Hadi unterstützten und die Houthi-Rebellen und ihre Verbündeten gegenüber.

LINK:https://bit.ly/2H8kaGu

UN-Generalsekretär Guterres zum Internationalen Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front