Dienstag, 11 Dezember 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Sicherheitsrat lehnt russischen Antrag auf Verurteilung der Luftschläge in Syrien ab

 

16Sicherheitsrat lehnt russischen Antrag ab April 2018 - UN-Generalsekretär António Guterres hat im Rahmen der Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats vor einer Eskalation der Lage in Syrien gewarnt.
Die Sitzung wurde abgehalten, nachdem die USA mit der Unterstützung Frankreichs und Großbritanniens, Luftschläge auf vermeintliche Chemiewaffenstützpunkte in Syrien durchgeführt hatten.
Die Sitzung war von Russland einberufen worden. Die anderen 14 Mitglieder stimmten aber nicht dafür, eine Resolution zu verabschieden, in der die Luftangriffe verurteilt werden.
Der russische Präsident Vladimir Putin verurteile die Luftschläge als einen Akt der Aggression, so der russische UN-Botschafter, Vassily Nebenzia.
Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, rechtfertigte dagegen die gemeinsame Operation mit Frankreich und Großbritannien. Sie sagte, dass man durch die Luftschläge das Chemiewaffenprogramm Syriens lahmgelegt habe.
„Mit der militärischen Aktion ist unsere Botschaft glasklar. Die USA werden dem Assad-Regime nicht erlauben, den Einsatz von Chemiewaffen fortzuführen", so die UN-Botschafterin.
Generalsekretär António Guterres hatte vor der Abstimmung nochmals alle Mitglieder dazu aufgerufen, auf Aktionen zu verzichten, die die Lage in Syrien eskalieren lassen und das Leid der Menschen vergrößern würde.
Die USA und ihre Verbündeten hatten die Luftangriffe als Antwort auf den vermeintlichen Chemiewaffeneinsatz auf die syrische Stadt Douma geflogen.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte Berichte erhalten, nach denen über 500 Menschen Anzeichen und Symptome einer Exposition gegenüber toxischen Chemikalien aufweisen würden.

Die Vereinten Nationen und die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) haben eine Erkundungsmission nach Douma entsendet.

LINK: https://bit.ly/2HmYoxV

 

UN-Generalsekretär Guterres zum Internationalen Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front