Samstag, 21 April 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Facebook Debatte über Privatsphäre zeigt: Mehrzahl der Länder nicht auf digitale Wirtschaft vorbereitet

digital economy globalization un privacy data unctad unric29. März 2018 - Die Zahl der Internetnutzer steigt rasant. Vor dem Hintergrund, dass mehr Menschen als je zuvor online einkaufen und Dienstleistungen erwerben, muss der Schutz ihrer Privatsphäre höchste Priorität haben, sagten die Vereinten Nationen in einer Stellungnahme.

Nach Enthüllungen über den unzulässigen Zugriff eines politischen Datenanalyse-Unternehmens auf private Daten von Facebook Nutzern sind in der vergangenen Woche in vielen Ländern Datenschutzbedenken aufgekommen. Die mit der Ökonomie der Globalisierung befasste UN-Organisation UNCTAD teilte am Mittwoch mit, dass dies „deutlich mache, dass die meisten Länder schlecht auf die digitale Wirtschaft vorbereitet sind.“ 

Dies sei umso besorgniserregender, als dass mehr als 90% aller in den letzten fünf Jahren hinzugekommenen Internetnutzer in Entwicklungsländern leben. Davon genießen nur ungefähr die Hälfte die Vorteile einer Datenschutzgesetzgebung.

Im Jahr 2016 hat der Umfang des Onlinehandels 26 Billionen Dollar erreicht. Insbesondere aus diesem Grund sei es von enormer Bedeutung, niemanden von den Vorteilen des E-Commerce auszuschließen.

„Wir wissen, dass die digitale Wirtschaft große Vorteile für Entwicklungsländer mit sich bringen kann, aber wir müssen uns mit einigen wichtigen Fragen auseinandersetzen, um sicherzustellen, dass die Digitalisierung uns in eine Zukunft führt, in der wir leben möchten,“ sagte Mukhisa Kituyi, Generalsekretär der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD). 

Kituyis Forderung fällt mit der von UNCTAD veranstalteten E-Commerce Woche zusammen - dem führenden Forum für Diskussionen zwischen Regierungen, Privatsektor, Entwicklungsbanken, Wissenschaft und Zivilbevölkerung rund um die Entwicklungschancen und Herausforderungen der sich entfaltenden digitalen Wirtschaft.

Die vom 16. bis 20. April in Genf stattfindende Konferenz, die unter der Überschrift „Entwicklungsdimensionen digitaler Plattformen“ stehen wird, widmet sich Technologien, die eine nachhaltige Entwicklung fördern können. 

Zu den erwarteten Highlights zählt neben hochrangigen Dialogen ein ministerieller runder Tisch. Im Laufe der Woche werden auch Themen wie digitale Identitäten, Online-Verbraucherschutz, Handel und E-Commerce in der digitalen Ära, Blockchain-Technologien und die Rolle regionaler Banken behandelt. 

UN-Generalsekretär António Guterres: Erklärung zum Internationalen Frauentag, 8.3.2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774 / 2778
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front