Dienstag, 19 Juni 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

7. Kriegswinter in Syrien: 13 Millionen Menschen in schwerer Not

Syria Homs winter 2016UN0689. Januar 2018 – In dem vom Bürgerkrieg zerütteten Syrien durchleben Millionen Menschen derzeit den siebten Winter seit Beginn des Konflikts. Die Vereinten Nationen warnten, dass verschärfte Militäreinsätze im Norden des Landes immer mehr Familien in die Flucht treiben, insbesondere in Gebiete mit unzureichenden Ressourcen zur Lebenserhaltung.

„Während einige Teile Syriens einen willkommenen Rückgang der Feindseligkeiten erleben, erwartet viele andere ein sich verschärfender Konflikt mit zunehmenden Militäroperationen“, erklärte UN-Pressesprecher Stéphane Dujarric während einer Pressekonferenz in New York. Demzufolge sind mehr als 13 Millionen Menschen auf grundlegende Nothilfe und Schutz angewiesen.

Seit dem 1. Dezember 2017 haben die Kämpfe erneut zehntausende Syrer in die Flucht getrieben. Berichten zufolge wurden im südlichen Idlib und in Hama im nordöstlichen Syrien hunderte Menschen durch die anhaltenden Kämpfe verletzt und getötet.

„Da viele Familien in bereits überfüllten oder nur mangelhaft ausgestatteten Unterkünften Schutz suchen, ist es gerade nach dem Wintereinbruch von elementarer Bedeutung, diesen Menschen eine sichere Zuflucht zu ermöglichen,“ betonte Dujarric.

Dujarric kündigte außerdem den Besuch des UN-Nothilfekoordinators, Mark Lowcock, in Syrien an. Vom 9 bis zum 12 Januar wird Lowcock mit Regierungsvertretern zusammentreffen und sich einen Überblick über die Auswirkungen des Konflikts auf die Zivilbevölkerung verschaffen.

UN-Generalsekretär António Guterres: Erklärung zum Internationalen Tag der Friedenssicherungskräfte, 29. Mai 2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774 / 2778
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front