Montag, 25 September 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Erneuter Hilfeaufruf: Südsudan-Flüchtlinge in Uganda übersteigen eine Million

Uganda SouthSudan 726739 2018. August 2017 – Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat erneut zu verstärkter Unterstützung für Flüchtlinge aus dem Südsudan in Uganda aufgerufen. Die Anzahl der Flüchtlinge in Uganda war vor kurzem auf über eine Million gestiegen. „In den letzten 12 Monaten sind im Schnitt täglich 1.800 Südsudanesen in Uganda angekommen“, hieß es in einer Stellungnahme des UNHCR. „Zusätzlich zu den Flüchtlingen dort sind eine weitere Millionen oder sogar mehr Flüchtlinge aus dem Südsudan im Sudan, in Äthiopien, in Kenia, in der Demokratischen Republik Kongo und der Zentralafrikanischen Republik untergekommen.“ Mehr als 85 Prozent der Flüchtlinge, die in Uganda angekommen sind, waren Frauen und Kinder unter 18 Jahren. UNHCR betonte, dass obwohl 674 Millionen Dollar für die Versorgung der Flüchtlinge aus dem Südsudan in Uganda benötigt werden, lediglich ein Fünftel des Betrags – 21 Prozent – erhalten wurde. Der Rückstand in den Zuschüssen in Uganda macht sich nun deutlich bemerkbar und führt dazu, dass überlebenswichtige Hilfe und die Grundversorgung für die Flüchtlinge gefährdet ist. „Im Juni sah sich das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) gezwungen, die Essensrationen für Flüchtlinge zu kürzen. In den Unterkünften im Norden Ugandas sind medizinische Versorgungsstätten gezwungen medizinische Versorgung mit zu wenig Ärzten, Gesundheitsmitarbeitern und Medizinern durchzuführen“, hieß es in der Erklärung des UNHCR.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front