Dienstag, 22 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

COP21: Neues Klimaschutzabkommen ist ein historischer Triumph

COP21 DSC7501112. Dezember 2015 - UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat nach der Zustimmung zum neuen UN-Klimaschutzabkommen die Regierungsvertreter der 195 Vertragsstaaten für ihren Einsatz gelobt. „Sie haben heute Geschichte geschrieben“, so Ban.  "Das Pariser Abkommen ist ein historischer Triumph für die Menschheit und unseren Planeten", erklärte Ban in einem Tweet unmittelbar nach der Verabschiedung. "Es macht den Fortschritt möglich. Wir arbeiten so an der Eliminierung der Armut, der Festigung des Friedens und der Gewährleistung eines Lebens in Würde für alle." Laurent Fabius, französischer Außenminister und Präsident der COP21, verabschiedete das Abkommen mit einem Hammerschlag und verkündete so den historischen Beschluss, der mit lautem Applaus und Jubel begrüßt wurde. Alle 195 Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) haben der Erklärung zugestimmt und wollen künftig die Erderwärmung unter zwei Grad Celsius halten. Weitere Schlüsselpunkte sind die Eindämmung der Emissionen und das Schaffen einer gemeinsamen Klimapolitik. Die Verhandlungen bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP21) dauerten insgesamt zwei Wochen.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org