Mittwoch, 16 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Weltbank: Extreme Armut geht weiter zurück

10 05 2015Poverty SlumDie Weltbank hat angekündigt, dass die extreme Armut noch in diesem Jahr auf unter zehn Prozent fallen wird. Nach diesen neuen Prognosen „käme die internationale Gemeinschaft dem historischen Ziel näher, die Armut weltweit bis zum Jahr 2030 zu beenden“, erklärte Weltbank Präsident Jim Yong Kim und betonte: „Wir sind die erste Generation in der Menschheitsgeschichte die tatsächlich die extreme Armut beenden kann.“ Den Berechnungen der Weltbank liegt eine neu definierte Armutsgrenze zugrunde, die nun bei 1,90 Dollar angesetzt wird. Diese Änderung spiegelt die Preisentwicklung in den Ländern der Erde wider. Mit Blick auf diese neue Armutsgrenze kommt nun die genannte Weltbank Prognose zum Ergebnis, dass die Anzahl derjenigen Menschen, die von extremer Armut betroffen sind, von 902 Millionen (12,8% der Weltbevölkerung im Jahr 2012) auf 702 Millionen Menschen (9,6% der Weltbevölkerung in diesem Jahr) zurückgehen wird.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org