Dienstag, 22 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Mission in Libyen fordert sofortigen Waffenstillstand

466621Die UN-Unterstützungsmission in Libyen (UNSMIL) hat die jüngste militärische Eskalation in Bengasi scharf verurteilt. Die Stadt wurde am Sonntag Ziel von Luftangriffen. UNSMIL forderte einen umgehenden Waffenstillstand und unterstrich die dringende Notwendigkeit den politischen Dialog weiterzuführen, um den Bürgerkriegszustand im Land zu beenden. „Im Augenblick gehen die Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien in Marokko in eine letzte, entscheidende Runde. Der Zeitpunkt der Luftangriffe legt nahe, dass man hier gezielt versucht, Bemühungen zu sabotieren, den Konflikt zu lösen.“, teilte die UN-Mission mit. „Die Stadt Bengasi leidet nun schon so lange. Über 100 000 Menschen wurden vertrieben und ganze Stadtviertel dem Erdboden gleichgemacht. Es ist nun höchste Zeit, eine politische Lösung für Libyen zu finden, und ein neues Kapitel in der Geschichte des Landes aufzuschlagen.“

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org