Freitag, 18 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Neues Erdbeben erschüttert Nepal

UNICEF, NepalEin weiteres Erdbeben der Stärke 7,3 hat in Nepal gestern mindestens 40 Menschen das Leben gekostet. Die Katastrophe geschah nur zwei Wochen nach dem ersten Beben, bei dem 8000 Menschen starben.

Das Epizentrum des Bebens befand sich 76 Kilometer nordöstlich von Kathmandu - ein Gebiet, das bereits durch das Beben vom 25. April schwer beschädigt wurde.

"Unsere Mitarbeiter hatten sich gerade für den Hilfseinsatz gerüstet, als die Erde zu beben begann. Es hörte für eine längere Zeit nicht auf", berichtete die UNICEF- Spezialistin für Krisenkommunikation Rose Foley.

Nach Angaben des Amtes für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) gab es durch das Beben Erdrutsche im Himalaja. Zahlreiche Gebäude, die durch das erste Beben zerstört waren, stürzten ein. Den Menschen wird geraten, sich im Freien aufzuhalten. Das nepalesische Militär bietet zusätzliche Unterkünfte.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org