Freitag, 18 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Report deckt alarmierenden Anstieg der verhängten Todesstrafen im Irak auf

prisonDie Hilfsmission der Vereinten Nationen für den Irak (UNAMI) und das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte (OHCHR), haben einen gemeinsamen Report veröffentlicht, indem sie auf den eklatanten Anstieg der verhängten Todesstrafen im Irak hinweisen. Die Vereinten Nationen haben daraufhin die irakische Regierung aufgerufen, ein Moratorium für alle Todesstrafen zu verhängen.

„Die neue Regierung im Irak sieht sich mit vielen ernsten Sicherheitsherausforderungen konfrontiert, weshalb es dringender denn je ist, dass die Rechtstaatlichkeit in dem Land gestärkt wird.", so der Hohe Menschenrechtskommissar Zeid Ra'ad Al Hussein.

Der Report zeigt außerdem, dass die Exekutionen im Irak häufig als Gruppenexekutionen, mit bis zu 34 Todeskandidaten an einem Tag ausgeführt werden. Viele Verurteilungen folgten, dem Report zufolge, fragwürdigen Beweisen und Verfahren.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org