Dienstag, 19 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN planen großangelegte Hilfsaktion für Flüchtlinge im Irak

307858Die Vereinten Nationen starten eine großangelegte Hilfsaktion für die Flüchtlinge im Nordirak. Ab heute (Mittwoch) werden mit einer Luftbrücke und auch auf dem Landweg Zelte, andere Güter sowie Lebensmittel nach Erbil und in die Umgebung der Stadt gebracht, sagte der Sprecher des UN-Hilfswerks UNHCR, Adrian Edwards, in Genf. Damit sollen 500.000 Personen versorgt werden. Nach Angaben des Bürgermeisters von Erbil sind 1,7 Millionen Menschen vor der radikalen Sunniten-Organisation Islamischer Staat (IS) geflüchtet, die einen Großteil des Nordirak unter ihre Kontrolle gebracht hat. Viele seien in Hallen und Schulgebäuden untergebracht, aber Familien müssten auch immer wieder im Freien an Straßenrändern kampieren, sagte Nihad Latif Koja. Nahrungsmittel seien knapp. Vier Tage lang sollen nach Angaben des UNHCR-Sprechers Hilfsgüter vom jordanischen Akaba nach Erbil geflogen werden. Zudem würden in den kommenden zehn Tagen Hilfskonvois auf dem Landweg aus der Türkei und Jordanien in den Nordirak fahren. Auch Lieferungen aus Dubai über den Iran seien geplant. Am Montag waren im Nordirak weitere deutsche Hilfsgüter eingetroffen. Ein Transportflug mit Medikamenten und medizinischer Ausrüstung zur Versorgung von 20.000 Menschen für drei Monate sei in Erbil angekommen, teilte das Auswärtige Amt in Berlin mit. Es habe auch Decken, Zelte und Wasserkanister an Bord gehabt. Die Hilfsgüter seien den Vereinten Nationen übergeben worden.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org