Sonntag, 17 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Philippinen: Nahrungsmittel-Versorgung hat höchste Priorität

11-15-2013food haiyanNach dem verheerenden Taifun Haiyan sind auf den Philippinen bisher mehr als 760.000 Menschen mit Nahrungsmitteln versorgt worden. Das erklärte Ertharin Cousin, Exekutivdirektorin des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP), am Sonntag in der zerstörten Stadt Tacloban - und jeden Tag komme mehr Hilfe an. Nach Gesprächen mit Überlebenden zeigte sich Cousin beeindruckt von der Widerstandsfähigkeit der Menschen vor Ort. „Sie wollen keine Almosen, sondern Unterstützung, um selbst ihr Leben wieder aufzubauen.“

Insgesamt sind mehr als 13 Millionen Menschen von den Taifun-Folgen betroffen. Nach den Angaben des Amtes der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UN-OCHA) sind neben der Versorgung mit Nahrungsmitteln und sauberem Wasser vor allem der Aufbau von Unterkünften und sanitären Einrichtungen weiterhin die Hauptprioritäten in der Katastrophenregion.

Für ihre humanitären Hilfsmaßnahmen hatten die Vereinten Nationen und ihre Partner letzte Woche 301 Millionen Dollar von der internationalen Gemeinschaft erbeten. Bis Sonntag wurden lediglich 26 Prozent dieser Summe zur Verfügung gestellt.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org