Freitag, 23 August 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Menschenrechte: Pillay fordert weitere Fortschritte

pillay-vienna20 Jahre nach der Verabschiedung der Wiener Erklärung hat die Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navi Pillay, weitere Anstrengungen der Weltgemeinschaft im Bereich Menschenrechtsschutz gefordert. Zwar habe man in den letzten zwei Jahrzehnten viel erreicht, doch „das prächtige Gebäude ist weiterhin nur zur Hälfte fertig gebaut“, erklärte Pillay anlässlich der Vienna+20 Konferenz in der österreichischen Hauptstadt. Hunderte Diplomaten, zivilgesellschaftliche Akteure, Akademiker und Menschenrechtsexperten sind für zwei Tage nach Wien gekommen, um das zwanzigjährige Jubiläum von Wiener Erklärung und Aktionsprogramm zu begehen.

„Auch jetzt, während ich hier zu Ihnen spreche, werden Frauen verschleppt und vergewaltigt, werden Krankenhäuser angegriffen und wird nach wahllosen Bombardements und vorsätzlichen Massakern die Erde mit dem Blut unschuldiger Menschen befleckt“, sagte Pillay und rief zum Handeln auf. Diese nicht tolerierbaren Zustände müssten beendet werden, vor allem in Syrien, Afghanistan, Somalia und anderen von schweren Konflikten heimgesuchten Staaten.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org