Montag, 19 August 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Humanitäre Lage in Mali verschlechtert sich

Frauen in Bamako/MaliDie jüngsten Kämpfe zwischen der Armee und radikalen Islamisten in Mali haben zu einer massiven neuen Flüchtlingswelle und einer schlechteren humanitären Situation geführt. Nach Angaben des UN-Büros für Nothilfe (OCHA) sind dadurch weitere 30.000 Menschen auf der Flucht. Die Regierung hat den Notstand ausgerufen. Insgesamt sind nun 200.000 Menschen vertrieben worden. "Die Versorgung mit Wasser und Nahrung wird durch die steigenden Flüchtlingszahlen immer schwieriger", sagte OCHA-SPrecher Jens Laerke in Genf.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org