Samstag, 17 August 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Immer mehr Menschen online

HandyMehr als ein Drittel der Weltbevölkerung hat inzwischen Zugang zum Internet. Das geht aus dem neuen Informationsgesellschafts-Bericht der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen, hervor.

Durch die Zunahme von Breitbandverbindungen rund um den Globus ist die Zahl der Internetnutzer weltweit im vergangenen Jahr um elf Prozent auf 2,3 Milliarden gestiegen. Auch die Anzahl der Mobiltelefon-Nutzer wächst rasant: 86 Prozent der Menschen telefonieren inzwischen mit dem Handy. Die so genannte „digitale Kluft“ auf der Welt werde demnach schmaler, so der Bericht. Dennoch gibt es in Bezug auf die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie immer noch große Unterschiede zwischen den einzelnen Staaten. Weltweit am besten entwickelt ist Südkorea, gefolgt von Schweden, Dänemark, Island und Finnland.  

 

Eine ausführliche Zusammenfassung des neuen ITU-Berichts finden Sie (in englischer Sprache) hier:

Zusammenfassung des neuen ITU-Berichts

(UNRIC, 12.Oktober)

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org