Dienstag, 22 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Syrien: UNO und Arabische Liga erwägen Beobachtereinsatz

Syrien: UNO und Arabische Liga erwägen Beobachtereinsatz Die Vereinten Nationen und die Arabische Liga denken über einen gemeinsamen Beobachter-einsatz in Syrien nach, um die Krise im Nahen Osten zu beenden.

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon warnte, dass die jüngsten Attacken auf Zivilisten in der Stadt Homs ein „Vorbote für schlimmere Angriffe" seien. Ban sprach vor dem Sicherheitsrat über die Entwicklungen in Syrien, wo bei den pro-demokratischen Protesten bereits mehr als 5000 Menschen von Regierungstruppen getötet wurden.

„Wir schauen schon zu lange dabei zu, wie die Krise sich verschlimmert", sagte Ban bei einer Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung des Sicherheitsrates. „Wir sehen eskalierende Gewalt, brutales Durchgreifen der Regierungstruppen und schreckliches Leid der syrischen Bevölkerung."

Das Scheitern des Sicherheitsrates bei der Suche nach einer gemeinsamen Vorgehensweise in Syrien sei zutiefst bedauerlich, betonte Ban. Die beiden Veto-Mächte Russland und China hatten eine Resolution verhindert, die von den 13 anderen Mitgliedern des Sicherheitsrates unterstützt worden war. Der Entwurf befürwortete einen Plan der Arabischen Liga, die Krise in Syrien zu beenden.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org