Dienstag, 22 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Kongo: 32 Tote bei Absturz eines UNO-Flugzeugs

altBeim Absturz eines UNO-Flugzeugs im Kongo sind am Montag nach Angaben der Vereinten Nationen 32 Menschen ums Leben gekommen. Nur eine der 33 Personen an Bord habe überlebt, sagte UNO-Sprecher Farhan Haq in New York. Zuvor hatte das Gesundheitsministerium in Kinshasa von 32 Menschen an Bord der Maschine gesprochen. Auf der Passagierliste standen zwanzig Mitarbeiter der UNO. Die Fluggesellschaft Airzena Georgian Airways erklärte, die Besatzung stamme aus Georgien. Das Flugzeug der UNO-Mission in der Demokratischen Republik Kongo (MONUSCO) vom Typ Fokker 100 kam aus Goma mit Zwischenstopp in Kisangani. Beim Anflug auf den Flughafen der Hauptstadt Kinshasa war es wegen heftiger Winde und Regen außer Kontrolle geraten und auf die Landebahn gestürzt. Aus dem Umfeld der UNO hieß es, die Maschine sei nach einer heftigen Landung in zwei Teile zerbrochen und habe Feuer gefangen.  

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org