Donnerstag, 21 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

Der Welttag des Fernsehens feiert einen wesentlichen Bestandteil des modernen Lebens

News 211119 smallAm heutigen Welttag des Fernsehens wird die Arbeit der Vereinten Nationen an der Entwicklung neuer Standards und Systeme für den Rundfunk gefeiert und die Rolle des Mediums als wichtigste Quelle für Information, Bildung und Unterhaltung gewürdigt.

"Das Fernsehen spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbindung der Welt mit Informationen und Wissen ", sagte Houlin Zhao, Generalsekretär der Internationalen Fernmeldeunion (ITU).

Die Sonderorganisation der Vereinten Nationen für Information und Kommunikation wurde vor mehr als 150 Jahren gegründet und förderte zunächst die Zusammenarbeit zwischen internationalen Telegraphennetzen.

In diesem Monat hat die ITU diskutiert, wie die Einführung von 5G-Diensten zu einer besseren Bereitstellung von Medieninhalten auf Rundfunk- und Nicht-Rundfunkplattformen führen könnte.

Das Fernsehen ist ein fester Bestandteil des Lebens geworden und macht 80 Prozent des gesamten Internetverkehrs der Verbraucher aus.

1949 veröffentlichte die Agentur erstmals technische Standards für das Fernsehen. Seitdem hat sie weltweit gültige Normen und Systeme für das Fernseherlebnis entwickelt.

Tag der Industrialisierung Afrikas: UN-Chef fordert "grüne und saubere" Entwicklung

News 201119 small 20. November 2019 - Während sich die afrikanischen Länder auf die Umsetzung eines historischen Freihandelsabkommens vorbereiten, fordert der Generalsekretär der Vereinten Nationen die Staats- und Regierungschefs nachdrücklich auf, ein Wirtschaftswachstum zum Nutzen der Menschen und des Planeten anzustreben.

Der UN-Chef Guterres sagte, die industrielle Entwicklung sei "von entscheidender Bedeutung" für ein nachhaltiges und integratives Wirtschaftswachstum in afrikanischen Ländern.

Das im vergangenen Jahr eingeführte Freihandelsabkommen der afrikanischen Union wird voraussichtlich einen Markt von mindestens 3 Billionen US-Dollar und eine Verbraucherbasis von mehr als einer Milliarde US-Dollar eröffnen.

Gleichzeitig soll sich das verarbeitende Gewerbe bis 2025 verdoppeln und dabei Millionen von Arbeitsplätzen schaffen.

"Ich fordere die afrikanischen Länder auf, einen ganzheitlichen Ansatz in der Industriepolitik zu verfolgen und durch stärkere Partnerschaften mit mehreren Interessengruppen umweltfreundliche und saubere Industrialisierungsstrategien zu verfolgen, die gerechte wirtschaftliche Chancen fördern und die Dringlichkeit der Bewältigung der Klimakrise berücksichtigen", sagte Guterres.

Der Generalsekretär unterstrich das internationale Engagement für die nachhaltige Entwicklung Afrikas.

Gefahr und Elend für Reinigungskräfte, die menschlichen Abfall von Hand entfernen

danger for cleaners small19. November 2019 - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wies auf die Gefahren für Millionen von Menschen hin, die Toiletten, Abwasserkanäle und Klärgruben reinigen. Sie leisten zwar einen wesentlichen öffentlichen Dienst, jedoch ist ihre eigene Gesundheit gefährdet und sie werden häufig ausgegrenzt.

„Die Arbeiter kommen in direkten Kontakt mit menschlichem Abfall und arbeiten ohne Schutz, um ihn von Hand zu entfernen. Dies setzt sie vielen Gesundheitsgefahren und Krankheiten aus“, sagte die WHO.

"Viele der Herausforderungen, denen sich Sanitärarbeiter gegenübersehen, resultieren aus ihrer mangelnden Sichtbarkeit in der Gesellschaft", sagte die WHO und stellte fest, dass nur wenige Entwicklungsländer Richtlinien zum Schutz der Arbeiter haben. "Wo Gesetze existieren, fehlen meist die finanziellen oder technischen Mittel, um sie umzusetzen."

Aufgrund unzureichender Investitionen und Infrastruktur sterben jedes Jahr Millionen von Menschen an Krankheiten, die mit unzureichender Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Hygiene einhergehen.

Das Ziel 6 für Nachhaltige Entwicklung fordert sauberes Wasser und gute Hygiene für alle und besteht darauf, dass sichere sanitäre Einrichtungen mit einem sicheren und würdigen Arbeitsumfeld einhergehen.

Warum Toiletten unentbehrlich sind

News 191119 small19. November 2019 - Für viele Menschen wird das Ende vom defäkieren im Freien statt auf einer Toilette von lebensveränderndem Vorteil sein, sagte der Kooperationsrat für Wasser- und Sanitärversorgung (WSSCC).

UN-Agenturen berichten, dass von den 673 Millionen Menschen, die offene Defäkation praktizieren, 91 Prozent in ländlichen Gebieten leben. Das Bevölkerungswachstum führt zu einem lokalisierten Wachstum der offenen Defäkation.

Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge führen schlechte Hygiene- und Hygienepraktiken jährlich zu über 800.000 Todesfällen durch Diarrhoe. Laut dem UN-Kinderhilfswerk (UNICEF) enthalten Ausscheidungen Millionen Viren, Bakterien und Parasitenzysten.

Das Fehlen zumindest grundlegender sanitärer und hygienischer Dienstleistungen ist eine Verletzung der Menschenrechte auf Wasser und sanitäre Einrichtungen, sowie auf Gesundheit, Arbeit und einem angemessenen Lebensstandard, Nichtdiskriminierung, Menschenwürde, Schutz, Information und Beteiligung.

Die Mitgliedstaaten und die UN-Organisationen haben sich dazu verpflichtet, die offene Defäkation zu beenden und fordern dringend die Bereitstellung von Finanzmitteln, den Kapazitätsaufbau und den Technologietransfer, um den Entwicklungsländern zu helfen, sicheres, sauberes, zugängliches und erschwingliches Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen für alle bereitzustellen.

Seite 1 von 451

Start
Zurück
1

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org