Mittwoch, 19 Dezember 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Generalsekretär António Guterres: Erklärung anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, 25.November 2018

BONN (UNRIC, 22.November 2018) – Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist ein globales Phänomen. Für alle Frauen und Mädchen ist es eine moralische Demütigung, und für alle unsere Gesellschaften ist es ein Zeichen der Schande sowie ein bedeutendes Hindernis für eine inklusive, gerechte und nachhaltige Entwicklung. In ihrem Kern ist Gewalt gegen Frauen und Mädchen die Manifestation eines tiefgreifenden Mangels an Respekt – ein Versäumnis der Männer die den Frauen innewohnende Gleichheit und Würde anzuerkennen. Das ist eine Angelegenheit fundamentaler Menschenrechte.

Gewalt kann viele Formen annehmen – von häuslichen Angriffen bis zu Handel, von sexueller Gewalt in Konflikten über Kinderheirat, Genitalverstümmelung bis hin zu Mord. Sie fügt dem Einzelnen unendliches Leid zu und hat weitreichende Folgen für Familie und Gesellschaft. Deshalb ist sie auch eine politische Angelegenheit. Gewalt gegen Frauen ist eng verknüpft mit weitreichenden Themen von Macht und Kontrolle in unseren Gesellschaften. Wir leben in einer von Männern dominierten Welt. Aufgrund der vielen Formen, in denen wir sie ungleich behandeln, sind Frauen besonders gefährdet, Opfer von Gewalt zu werden.

Im letzten Jahr haben wir wachsende Aufmerksamkeit gegenüber einer bestimmten Art von Gewalt erlebt. Sexuelle Belästigung erleben fast alle Frauen an einem Punkt ihres Lebens. Immer mehr Frauen aus allen Regionen und allen Gesellschaftsschichten berichten von ihren Erlebnissen. Das bringt die wahre Größe des Problems ans Licht und demonstriert eindrücklich die aufrüttelnde Macht von Frauenbewegungen, das Handeln und die erforderliche Achtsamkeit voranzutreiben, um Belästigung und Gewalt überall zu beseitigen.

Dieses Jahr markiert die globale UN-Kampagne UNiTE zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen unsere Unterstützung für Opfer und Verfechter unter dem Motto ‘Orange the World: #HearMeToo’. Mit Orange als der verbindenden Farbe der Solidarität, dient der Hashtag #HearMeToo dazu, eine klare Botschaft zu senden: Gewalt gegen Frauen und Mädchen muss jetzt beendet werden, und wir alle müssen unseren Beitrag leisten.

Die gleiche Botschaft sendet auch die EU-UN Spotlight Initiative. Das 500-Millionen-Euro Programm wird Opfer und Verfechter befähigen, den Wandel in ihrem Zuhause, ihrer Gemeinschaft und ihrem Land voranzutreiben. Auch wenn diese anfängliche Investition durchaus sehr bedeutend ist, ist sie verglichen zum Bedarf gering. Sie sollte als Startkapital für eine globale Bewegung verstanden werden. Erst wenn die Hälfte der Bevölkerung, die von Frauen und Mädchen repräsentiert wird, frei von Angst, Gewalt und täglicher Unsicherheit leben kann, können wir wirklich sagen, dass wir in einer fairen und gleichberechtigen Welt leben.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front