Informationsgesellschaft

 

Der Gipfel: Wer wird teilnehmen?

Regierungen
Alle Regierungen, ganz gleich mit welchem Niveau an nationalem Einkommen oder infrastrukturellen Möglichkeiten, sind an der Informationsgesellschaft beteiligt. Regierungen spielen eine Schlüsselrolle, um die Leistungen der Informationsgesellschaft allen zur Verfügung zu stellen. Dieses geschieht mit Hilfe der Entwicklung von nationalen und globalen Politiken und Rahmenbedingungen, die die Herausforderungen der Informationsgesellschaft annehmen. Im Zuge der Verfolgung öffentlichen Interesses können Regierungen zur Bewusstseinsstärkung beitragen, den Zugang zu Informationen für die Öffentlichkeit erleichtern und den Grundstein dafür legen, dass alle Bürger von der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) profitieren in Form von höherer Lebensqualität, besseren sozialen Dienstleistungen und wirtschaftlichem Wachstum.

Wirtschaft
Der private Sektor wird in Verbindung mit Regierung und Zivilgesellschaft eine aktive Rolle spielen, indem er wirtschaftlich realisierbare Modelle zur Erreichung der Entwicklungsziele auf der Weltagenda anbietet. Der Beitrag des Privatsektors ist wichtig bei der Schaffung von Rahmenbedingungen für den universellen Zugang zu Information und wertvollen ICT Dienstleistungen. Sein Engagement auf dem Gipfel wird Wirtschaftswachstum und neue Kooperationen unterstützen, die wiederum den Technologietransfer stimulieren können, das Bewusstsein bezüglich neuer Technologien steigern helfen, sowie die Produktion im eigenen Land und qualifizierte Arbeitsmöglichkeiten anregen.

Der Beitrag des privaten Sektors beim Gipfel wird unterstützt vom Koordinationskomitee der Handelsgesprächspartner (CCBI) unter dem Vorsitz der Internationalen Handelskammer (ICC). Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.iccwbo.org/home/e_business/wsis.asp.

Mitglieder des ITU Sektors, die eine breite Auswahl der ICT Industrie repräsentieren, werden auch eine aktive Rolle bei den Vorbereitungen sowie beim Gipfel selber spielen.

Zivilgesellschaft
Die Zivilgesellschaft spielt eine aktive Rolle bei der Erkennung sozialer und kultureller Konsequenzen momentaner Trends. Auch lenkt sie den Blick auf die Notwendigkeit demokratischer Verantwortung bei strategischen Entscheidungen auf allen Ebenen. Ihre Vielfalt und ihr oft pragmatischer Ansatz machen die Zivilgesellschaft zu einer Schlüsselfigur bei der erneuerten internationalen Zusammenarbeit, die vom UN Generalsekretär gefordert wurde.

Die UNO-Familie
Der Gipfel bietet der globalen Gemeinschaft eine einzigartige Gelegenheit, nachzudenken, zu diskutieren und unserer gemeinsamen Bestimmung eine Form zu geben in einem Zeitalter, in dem Staaten und Völker miteinander verbunden sind wie niemals zuvor. Die Organisationen der UNO-Gemeinschaft dienen als Katalysator bei Veränderungen, indem sie Regierungen, den Privatsektor, internationale Institutionen und die Zivilgesellschaft bei der Realisierung gemeinsamer Ziele zusammenbringen. Das System der Vereinten Nationen und ihre speziellen Organisationen werden tief in Organisation und Ablauf des Gipfels eingebunden sein unter der führenden Rolle der Internationalen Telekommunikationsunion (ITU). Der Gipfel ist außerdem ein effektives Mittel, die Vereinten Nationen bei der Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele zu unterstützen.

Internationale Organisationen
Um möglichst vollständiges Material für das Gipfeltreffen zur Verfügung zu stellen, wurden Beiträge von einer Reihe internationaler und multinationaler Organisationen angefordert.

Medien
Kommunikationstechnologie ist nicht ein Ziel an sich, aber ein Mittel, Informationen und Inhalte zu sichern und bereit zu stellen. Von den Medienorganisationen wird erwartet, dass sie Initiativen vorschlagen und Einsatz zeigen, um zum Erreichen ihrer Ziele beizutragen.


 

UNIC Logo
Zurück  Startseite  Nach oben