Informationsgesellschaft

 

Der Gipfel: Inhalte, Themen und Ergebnisse

Vorgeschlagene Themen

Die Absicht des Gipfels wird in der Resolution 56/183 von der UNO-Generalversammlung folgendermaßen beschrieben: Der Gipfel soll der Entwicklung einer gemeinsamen Vision und eines Verständnisses für die Informationsgesellschaft dienen. Ziel ist die Verabschiedung einer Deklaration und eines Aktionsplanes, die dann durch Regierungen, internationale Institutionen und die Zivilgesellschaft umgesetzt werden sollen.

In einer Reihe von Vorbereitungstreffen (PrepComs) werden die Agenda und die Themen des Gipfels festgelegt. Einige Vorleistung wurden bereits bei der Konferenz der Generalbevollmächtigten der ITU (International Telecommunication Union) in Marrakesch 2002 erbracht. Bei der Konferenz wurde ein Rahmen mit folgenden drei Schwerpunkten vorgeschlagen:

I) Zugang zu ICT (Information and Communication Technology) für alle

Wie kann man der Weltbevölkerung den Zugang zu ICT ermöglichen? Wie kann man denjenigen, die bereits über direkten Zugang verfügen, dabei helfen, diesen auch effektiv zu nutzen?

II) ICT als Instrument zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung – und zur Verwirklichung der Millenniumsziele

Die Entwicklung der ICT hat Auswirkungen auf die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung. Wie können ICT wirksam eingesetzt werden, um den gemeinsamen Zielen der UN Millenniumsdeklaration näherzukommen?

III) Vertrauen und Sicherheit in der Nutzung von ICT

Der Vorteil der ICT kann nur dann voll genutzt werden, wenn man in diese Technologien und Netzwerke Vertauen setzen kann, sie verlässlich und sicher sind und nicht missbraucht werden. Welche Schritte kann man unternehmen, um Vertrauen aufzubauen und die Sicherheit zu erhöhen?

Vorgeschlagene Problemdiscussion

Während des Vorbereitungsprozesses wurden eine Reihe von Problemfeldern ausgemacht, die zur Verwirklichung der Ziele nicht außer Acht gelassen werden dürfen:

1. Infrastruktur für Information und Kommunikation: Finanzierung und Investition, Erschwinglichkeit, Entwicklung und Nachhaltigkeit
2. Zugang zu Information und Wissen
3. Die Rolle der Regierungen, des Wirtschaftssektors und der Zivilgesellschaft zur Förderung des Einsatzes von ITC für die Entwicklung
4. Ausbildung: Investition in menschliche Fähigkeiten durch Erziehung und Training
5. Sicherheit
6. Schaffung geeigneter Bedingungen
7. Förderung der entwicklungsorientierten Anwendung von ICT
8. Kulturelle Identität und sprachliche Vielfalt, lokale Inhalte und Medienentwicklung
9. Identifikation und Überwindung von Barrieren der Informationsgesellschaft mittels humaner Perspektive

Einen Entwurf der Deklaration und des Aktionsplanes sowie weitere Dokumente zum Thema sind auf der Webseite: www.itu.int/wsis zu finden.

 

Der Gipfel: Ergebnisse

Das erwartete Ziel des Gipfels ist, eine klares Zeichen politischen Willens zu entwickeln und zu fördern sowie einen konkreten Aktionsplan zu erstellen, der möglichst alle verschiedenen Interessen abdecken soll, um die Ziele der Informationsgesellschaft zu erreichen. Der Rahmen und der Umfang dieses ehrgeizigen Projekts wird Partnerschaften im öffentlichen und privaten Sektor benötigen. Diese Partnerschaften sollen in den kommenden Monaten gesucht werden.

Konkrete Beispiele und Aktionen sind im Entwurf des Aktionsplanes auf Seite 8 unter http://www.itu.int/wsis/documents/ zu finden.


 

UNIC Logo
Zurück  Startseite  Nach oben