Fragen & Antworten


Vorstellung & Wirklichkeit

Kapitel 1

Was sind die Vereinten Nationen?

“... ein Mittelpunkt ..., in dem die Bemühungen der Nationen ... aufeinander abgestimmt werden.“

Charta der Vereinten Nationen, 1945


Die Vereinten Nationen (UNO)sind eine einzigartige internationale Organisation, der 191 souveräne Staaten angehören. Sie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren, freundschaftliche Beziehungen zwischen den Nationen zu entwickeln und sozialen Fortschritt, einen besseren Lebensstandard und die Menschenrechte zu fördern. Was die Mitgliedstaaten untereinander verbindet, sind die Grundsätze der UNO-Charta – eines völkerrechtlichen Vertrages, in dem ihre Rechte und Pflichten als Mitglieder der internationalen Gemeinschaft genau dargelegt sind.

Die Vereinten Nationen im engeren Sinn bestehen aus sechs Hauptorganen: der Generalversammlung, dem Sicherheitsrat, dem Wirtschafts- und Sozialrat, dem Treuhandrat, dem Internationalen Gerichtshof und dem Sekretariat. Mit Ausnahme des Gerichtshofs, der seinen Sitz in Den Haag (Niederlande) hat, befinden sich alle Hauptorgane am UNO-Amtssitz in New York.

Mit den Vereinten Nationen stehen die “Sonderorganisationen“ in Beziehung, deren Tätigkeit sich auf so verschiedene Fachgebiete wie das Gesundheitswesen, die Landwirtschaft, den internationalen Flugverkehr und die Meteorologie erstreckt.

Zusammen bilden die Vereinten Nationen, ihre Sonderorganisationen und ihre sonstigen Programme und Fonds (wie beispielsweise das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen – UNICEF) das “System der Vereinten Nationen“.

 

Die Sonderorganisationen der Vereinten Nationen

• Internationale Arbeitsorganisation (ILO)
• Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO)
• Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO)
• Weltgesundheitsorganisation (WHO)
• Weltbank : Internationale Finanzkorporation (IFC), Internationale Entwicklungsorganisation (IDA)
• Internationaler Währungsfonds (IWF)
• Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO)
• Weltpostverein (UPU)
• Internationale Fernmeldeunion (ITU)
• Weltorganisation für Meteorologie (WMO)
• Internationale Seeschiffahrts-Organisation (IMO)
• Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO)
• Internationaler Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (IFAD)
• Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO)
_______________

• Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO)
(autonome Organisation unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen)


Wozu brauchen wir eigentlich die Vereinten Nationen?

Man hört oft, daß die Vereinten Nationen erfunden werden müßten, wenn es sie nicht schon gäbe.

  • In einer von Konflikten heimgesuchten Welt bieten die Vereinten Nationen die Möglichkeit sofortiger Konsultationen zwischen den Regierungen wie auch ein Forum für die Auseinandersetzung mit langfristigen Problemen. Sind Verhandlungen zwischen den Regierungen festgefahren, so bieten die Vereinten Nationen die Guten Dienste des Generalsekretärs an, der als neutraler Dritter auftritt. Die Unparteilichkeit des Generalsekretärs und der Vereinten Nationen ist einer der wichtigsten Vorzüge der Organisation. Im Falle eines Konflikts können die im Rahmen der Vereinten Nationen tätig werdenden Mitgliedstaaten Friedenssicherungsmissionen bereitstellen, die eine Waffenruhevereinbarung überwachen oder als Puffer zwischen den gegnerischen Truppen fungieren.
  • Viele weltweite Probleme, wie Armut, Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung, internationale Verbrechen, Aids, Drogenhandel, internationale Wanderbewegungen, können nur auf dem Weg der internationalen Zusammenarbeit angegangen werden. Das UNO-System, das sich bereits mit diesen Problemen auseinandersetzt, bietet das beste Instrumentarium, über das wir verfügen, um eine solche Zusammenarbeit zu mobilisieren und aufrechtzuhalten.
  • Die Vereinten Nationen und ihre Organisationen (einschließlich der Weltbank) gewähren den Entwicklungsländern Hilfe in Form von Zuschüssen und Darlehen im Wert von über DM 44 Milliarden pro Jahr. Sie sorgen für den Schutz von Flüchtlingen, gewähren Nahrungsmittelhilfe und reagieren rasch auf Naturkatastrophen. Dank ihrer Hilfe ist es gelungen, Krankheiten auszurotten oder einzudämmen, die Nahrungsmittelproduktion auszuweiten und die Lebensdauer der Menschen zu verlängern. Sie helfen beim Aufbau von Volkswirtschaften mit, gewähren den Entwicklungsländern Darlehen und tragen zur Stabilisierung der Finanzmärkte bei.

Alle diese unverzichtbaren Dienste werden zu einem minimalen Preis geleistet. Umgerechnet auf die Weltbevölkerung kostet das gesamte UNO-System pro Kopf nicht mehr als DM 5,75 jährlich, die Vereinten Nationen im engeren Sinn sogar nur 40 Pfennig.

Sind die Vereinten Nationen eine Weltregierung?

Die Vereinten Nationen sind keine Weltregierung und waren auch nie dazu vorgesehen. Sie sind eine Organisation souveräner und unabhängiger Staaten. Sie tun nur das, worüber sich diese souveränen Staaten einig sind, daß sie es tun dürfen: sie sind ihr Instrument. Nicht nur daß die Vereinten Nationen nicht ihren eigenen “Willen“ durchsetzen können, können sie auch nur auf Weisung ihrer Mitgliedstaaten tätig werden.

Ist die Welt durch die Vereinten Nationen eine bessere geworden?

Die Vereinten Nationen sind mehr als nur das, was von den Kameras der Reporter festgehalten wird. Einige ihrer Erfolge machten Schlagzeilen, viele werden jedoch einfach als selbstverständlich hingenommen:

  • 1948 arbeiteten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aus – eine historische Proklamation der Grundrechte und Grundfreiheiten, auf die alle Menschen, Männer und Frauen, Anspruch haben. Etwa 80 weitere Verträge der Vereinten Nationen fördern und schützen bestimmte Menschenrechte.
  • Das UNO-Entwicklungsprogramm (UNDP) gewährt die größten multilateralen Entwicklungszuschüsse in der ganzen Welt; mit einem Jahreshaushalt von etwa DM 1,7 Milliarden unterstützt es weltweit Tausende von Entwicklungsprojekten und beschafft zusätzlich private und öffentliche Investitionen in Höhe von etwa DM 16 Milliarden.
  • Die Vereinten Nationen haben zur Stärkung einer demokratischen Regierungs- und Verwaltungsführung beigetragen, indem sie bei über 60 landesweiten Wahlen behilflich waren.
  • Das Welternährungsprogramm – die größte multilaterale Nahrungsmittelhilfe-Organisation in der Welt – stellt jedes Jahr mehr als die Hälfte der weltweit geleisteten Nahrungsmittelhilfe bereit.
  • Die Vereinten Nationen haben sich für die große Entkolonialisierungsbewegung eingesetzt, die zur Unabhängigkeit von über 80 Nationen geführt hat. Zuletzt erlangte Namibia nach von den Vereinten Nationen überwachten Wahlen die Unabhängigkeit.
  • Dank einer von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) koordinierten Kampagne wurden die Pocken ausgerottet.
  • Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und die WHO haben eine weltweite Impfkampagne gegen sechs tödliche Krankheiten durchgeführt, wodurch jedes Jahr über 2 Millionen Kindern das Leben gerettet wird.
  • In den letzten fünfzig Jahren wurde im Rahmen der Vereinten Nationen mehr Völkerrecht erarbeitet als je zuvor in der Geschichte der Menschheit.
  • Dank der Bemühungen der Vereinten Nationen und ihrer Organisationen können nunmehr 60 Prozent der Erwachsenen in den Entwicklungsländern lesen und schreiben und erhalten 80 Prozent der Kinder eine Schulbildung. Mit Hilfe von spezifisch auf Frauen zugeschnittenen Programmen konnte die Alphabetenquote bei Frauen in den Entwicklungsländern von 36 Prozent im Jahr 1970 auf 56 Prozent im Jahr 1990 angehoben werden. Die Vereinten Nationen und ihre Organisationen haben durch weltweite Kinderimpfungen, die Bekämpfung von Malaria und parasitären Krankheiten, die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser und Gesundheitsschutz von Konsumenten Millionen von Menschen zu einer besseren Gesundheit verholfen. Dadurch stieg die Lebenserwartung in der ganzen Welt.
  • Hilfsorganisationen der Vereinten Nationen gewähren über 20 Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen in der ganzen Welt Hilfe und Schutz. Darüber hinaus werden durch Appelle der Vereinten Nationen jedes Jahr etwa DM 2,7 Milliarden für Soforthilfe für vom Krieg und von Naturkatastrophen heimgesuchte Menschen aufgebracht.
  • Die ebenfalls zum UNO-System gehörende Weltbank gewährt Ländern Entwicklungsdarlehen und -kredite im Wert von über DM 35 Milliarden pro Jahr.

Vorstellung & Wirklichkeit
Titelblatt - Kapitel 1 - Kapitel 2 - Kapitel 3 - Kapitel 4 - Kapitel 5 - Kapitel 6 - Kapitel 7 - Inhaltsverzeichnis


UNIC Logo
Zurück  Startseite  Nach oben