Previous  Next
Was ist Friedenssicherung?
 

Friedenssicherungseinsätze bieten eine Möglichkeit, Staaten bei einem Konflikt zu helfen, die Voraussetzungen für einen tragfähigen Frieden zu schaffen. Das Personal von Friedenseinsätzen – Soldaten, Polizisten und Zivilkräfte aus vielen Ländern – beobachten Friedensprozesse nach Ende eines Konflikts und helfen den Konfliktparteien, Vereinbarungen umzusetzen. Diese Unterstützung hat viele Formen, darunter die Förderung menschlicher Sicherheit, vertrauensbildende Maßnahmen, Regelungen zur Machtteilung, Wahlhilfe sowie die Stärkung der Rechtsstaatlichkeit und der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung.

Die Charta der Vereinten Nationen gibt dem Sicherheitsrat die Befugnis und die Verantwortung, gemeinsame Aktionen zu beschließen, um den internationalen Frieden und die Sicherheit zu bewahren. Deshalb setzt die internationale Gemeinschaft gewöhnlich auf den Sicherheitsrat, um Friedenssicherungseinsätze zu autorisieren. Die meisten Einsätze werden durch die Vereinten Nationen selbst unternommen, mit Truppen unter direktem UNO-Kommando. In anderen Fällen, in denen eine direkte Beteiligung der UNO als ungeeignet eingeschätzt wird, autorisiert der Sicherheitsrat regionale und andere internationale Organisationen wie die Europäische Union, die Afrikanische Union, die NATO, die Wirtschaftsgemeinschaft der Westafrikanischen Staaten oder Koalitionen von Staaten, die bereit sind, friedenserhaltende oder friedenserzwingende Maßnahmen zu übernehmen
.