HIV/AIDS

 

Logo
UNAIDS
Informationsblatt




Kostenkalkulation für eine effektive globale Kampagne gegen HIV/AIDS


Eine stark erweiterte globale Kampagne ist notwenig, um Präventions- und Betreuungsprogramme zu stärken und zu stützen, die der zerstörerischen Flut von HIV/AIDS Einhalt gebieten..


ribbon Nach zwanzig Jahren Erfahrung mit der AIDS-Epidemie mehren sich die Beispiele erfolgreicher Gegenmaßnahmen in verschiedenen Teilen der Welt. Eine Reihe von Ländern hat gezeigt, dass koordinierte, umfassende HIV/AIDS-Programme die Epidemie in Schranken halten und zurückdrängen können. Aber zusätzliche Mittel werden gebraucht, um in aller Welt erfolgreiche Kampagnen gegen HIV/AIDS zu führen.

ribbon Nach aktuellen Schätzungen (die zum Teil auf den Erfolgen einzelner Länder basieren) benötigt eine globale Kampagne gegen die Epidemie jährlich 7 - 10 Milliarden US$ für effektive Maßnahmen in Ländern niedrigen und mittleren Einkommens. Dieser Betrag muss für Präventions-, Behandlungs- und Unterstützungsprogramme aufgewendet und das Investitionsniveau über mindestens zehn Jahre beibehalten werden, wenn die Infektionsraten gesenkt werden sollen.

ribbon Ein Drittel bis die Hälfte der zur Bekämpfung der Epidemie benötigten Gesamtmittel könnte aus inländischen (privaten und staatlichen) Quellen bereitgestellt werden. Der Rest wird aber aus internationalen Quellen kommen müssen.

Schätzung des aktuellen Jahresaufwands und Prognose der jährlichen
Kosten erweiterter Präventions-, Behandlungs- und
Unterstützungsprogramme in Ländern niedrigen und mittleren
Einkommens in fünf Jahren (US$)

Aktueller Jahres-aufwand (2001)
Prognose der jährlichen
Kosten in fünf Jahren (2005)
BEHANDLUNG & UNTERSTÜTZUNG
1,0 Milliarden
4,4 Milliarden
PRÄVENTION
0,8 Milliarden
4,8 Milliarden
GESAMT
1,8 Milliarden
9,2 Milliarden


ribbon
AIDS spezifische Ausgaben aus privaten, nationalen und internationalen Quellen belaufen sich derzeit in Ländern niedrigen und mittleren Einkommens auf insgesamt 1,5 - 2 Milliarden US$ jährlich. Ein erheblicher Mehraufwand ist demnach nötig, um eine wirkungsvolle globale Kampagne zu führen.

ribbon Diese Berechnungen basieren auf Analysen des globalen Mittelbedarfs, die UNAIDS, das mexikanische Institut für öffentliches Gesundheitswesen, die Futures Group International, die Weltbank und die London School of Hygiene and Tropical Medicine erarbeitet haben.

ribbon Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 2005 schätzungsweise 9,2 Milliarden US$ benötigt werden, um die globale Kampagne gegen HIV/AIDS so weit auszubauen, dass die Epidemie zurückgedrängt und ihre Auswirkung deutlich verringert werden kann. Massive Ausgabensteigerungen bis zu diesem Niveau sind in den kommenden fünf Jahren erforderlich.

ribbon Grundlage der Berechnungen sind verschiedene notwendige Maßnahmen sowie die tatsächliche und geschätzte Kapazität von Gesundheitssystemen, Leistungen zu erbringen.

ribbon Rund die Hälfte der Mittel wird in Afrika südlich der Sahara und etwa ein Viertel in Süd- und Südostasien benötigt. In Afrika, wo die Epidemie bereits ein fortgeschrittenes Stadium erreicht hat, würde der Großteil (etwa zwei Drittel) der dort benötigten Mittel für Behandlung und Unterstützung ausgegeben. In Asien würde etwa ein Drittel der Mittel in Behandlungs- und Unterstützungsmaßnahmen fließen.

ribbon Diese Schätzungen beinhalten nicht die Kosten für Verbesserung und Ausbau der Gesundheits- und Bildungsinfrastrukturen in Entwicklungsländern - ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen AIDS-Politik. Sie erfassen auch keine anderen - notwendigen - sozioökonomischen Fördermaßnahmen, etwa Programme, die Kindern (vor allem Mädchen) den Abschluss ihrer schulischen Ausbildung ermöglichen, die Stellung der Frauen verbessern und Armut bekämpfen.


UNAIDS dankt der GTZ (Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit)
für die freundliche Übersetzung des englischen Textes.

* * * * *

Zurück zur Pressemappe

Home