Freitag, 29 April 2016
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

Afghanistan: Ban gratuliert zu hoher Wahlbeteiligung

AfghanvoteUN-Generalsekretär hat dem afghanischen Volk zu einer historischen Präsidentschaftswahl gratuliert. Besonders lobte der Generalsekretär die hohe Wahlbeteiligung, die trotz aller Gewaltrohungen und Einschüchterungsversuche im Vorfeld eine „starke Botschaft“ gesendet habe. „Die Millionen Männer und Frauen, die gewählt haben, sind ein Zeugnis des Muts und des Engagements der Afghanen, ihre Rechte auszuüben und ihre Zukunft zu bestimmen“, so Ban am Sonntag. Neben dem Präsidenten waren in Afghanistan am Wochenende auch die Provinzräte der 34 Provinzen gewählt worden.

Ban drängt EU-Staaten sich schnell auf Klimaziele zu einigen

584798UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat die europäischen Staaten zu einer raschen Vereinbarung zu ehrgeizigen Klimazielen und zu einer Vorreiterrolle im Kampf gegen die Erderwärmung aufgerufen. Die EU müsse "so bald wie möglich eine Entscheidung" über einen Vorschlag der EU-Kommission treffen, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2030 um 40 Prozent zu senken, sagte Ban in Brüssel. Am besten sei eine Einigung beim EU-Gipfel im Juni.

UN loben Abkommen zu weltweitem Waffenhandel

496436Ein Jahr nach Verabschiedung eines Abkommens zum weltweiten Waffenhandel haben die Vereinten Nationen ein positives Fazit gezogen. 18 weitere Staaten wollten am Mittwoch ihre Ratifizierungsunterlagen hinterlegen, wie das UN-Büro für Abrüstung in New York mitteilte. Dazu zähle Deutschland. Damit hätten 31 Länder die völkerrechtlich wirksamen Urkunden zu dem Abkommen eingereicht. 50 solcher Verfahren sind nötig, damit das Abkommen in Kraft tritt. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon rief alle verbleibenden Staaten auf, das Abkommen zu unterzeichnen und zu ratifizieren, sonst würden weiter unschuldige Menschen mit illegal gehandelten Waffen getötet

Zentralafrikanische Republik: Ban verurteilt neue Gewalt

CAR04UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat sich über die jüngste Welle der Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik tief besorgt gezeigt. Die weitere Verschlechterung der Sicherheitslage habe weitere Todesfälle zur Folge gehabt, viele neue Verletzte sowie generell noch mehr Leid für die Bevölkerung gebracht, so Ban in einem von seinem Sprecher verbreiteten Statement. Der Generalsekretär verurteilte jegliche Gewalt gegen Zivilisten auf das Schärfste, ebenso wie Gewalt gegen die internationalen Truppen, die im Land Frieden und Ordnung wiederherstellen sollen. Alle Täter würden für ihre Taten zur Verantwortung und Rechenschaft gezogen werden.

Weitere Informationen (in englischer Sprache) finden Sie hier: http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=47469&Cr=central+african+republic&Cr1=#.Uzpue8LwCUk

Seite 95 von 243

95

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: [email protected]