Sonntag, 23 November 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

Ban begrüßt Friedensabkommen in Mali

tuaregrebelsUN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat das Friedensabkommen zwischen Malis Regierung und Tuareg-Gruppen im Norden des Landes, das die Konfliktparteien am Dienstag in Ougadougou in Burkina Faso unterzeichnet hatten, begrüßt. Das Abkommen sieht eine sofortige Waffenruhe vor und soll den reibungslosen Ablauf der Präsidentschaftswahlen Ende Juli ermöglichen. Das Engagement aller Seiten, den Prozess der nationalen Versöhnung voranzutreiben und bestehende Differenzen durch Dialog zu lösen, sei ermutigend, erklärte Ban in einem von seinem Sprecher verbreiteten Statement. Nun müsse unmittelbar mit der Implementierung des Abkommens begonnen werden, so der UN-Generalsekretär.

(UNRIC, 19.6.2013)

UN-Mission in Mali: Kommandeur berufen

MINUSMAUN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat die Berufung von Generalmajor Jean Bosco Kazura aus Ruanda als Kommandeur der integrierten UN-Stabilisierungsmission in Mali (MINUSMA) bekannt gegeben. Kazura verfügt über mehr als 24 Jahre militärischer Erfahrung und wird voraussichtlich am 1. Juli seine Arbeit in Mali aufnehmen. Am selben Tag soll – auf Grundlage von Resolution 2100 (2013) des UN-Sicherheitsrats – MINUSMA mit bis zu 12.600 Einsatzkräften die derzeit in Mali operierende internationale Unterstützungsmission unter afrikanischer Führung (AFISMA) ablösen. Das Mandat des Sicherheitsrats autorisiert die Blauhelmsoldaten „alle verfügbaren Mittel“ einzusetzen, um sicherheitsbezogene Stabilisierungsmaßnahmen durchzuführen, Bedingungen für die Bereitstellung humanitärer Hilfe zu schaffen sowie Zivilisten, UN-Mitarbeiter und kulturelle Artefakte Malis zu schützen.

(UNRIC, 18.6.2013)

Ban Ki-moon gratuliert iranischem Wahlsieger Rouhani

552229UN-Generalsekretär Ban Ki-moon rechnet mit einer konstruktiven Rolle der neuen iranischen Führung bei der Lösung der internationalen und regionalen Probleme. Der gemäßigte Kleriker und Kandidat des Reformlagers, Hassan Rouhani, hatte die Präsidentenwahl im Iran gewonnen. „Der Generalsekretär will das Zusammenwirken mit den iranischen Behörden und mit dem gewählten Präsidenten bei Fragen fortsetzen, die für die Völkergemeinschaft und für das Wohlergehen des iranischen Volkes wichtig sind", so UN-Sprecher Martin Nesirki. Ihm zufolge wird Ban Ki-moon auch weiterhin „die konstruktive Rolle des Iran in regionalen und internationalen Angelegenheiten unterstützen". Laut dem Sprecher ist der UN-Generalsekretär mit den Ergebnissen der Präsidentenwahlen im Iran zufrieden.

14. Juni: Weltblutspendetag

blood donationAm 14. Juni ist Weltblutspendetag. Blutspenden rettet Leben und hilft Menschen, ein besseres Leben zu führen. In diesem Jahr gibt es den Blutspendetag bereits zum zehnten Mal – das diesjährige Motto: Give the gift of life: donate blood. Gib das Geschenk des Lebens: Spende Blut! Mit Hilfe dieser Kampagne versucht die Weltgesundheitsorganisation (WHO), mehr Bewusstsein für die Thematik zu schaffen und neue Blutspender zu werben. Millionen Menschen spenden weltweit schon jetzt regelmäßig Blut - dafür vielen Dank! Hier geht es zum UNRIC-Video: https://vimeo.com/68370681

Seite 80 von 182

80

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner