Freitag, 06 Mai 2016
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

43 UN-Soldaten gefangen genommen

184767Die Gewalt im syrischen Bürgerkrieg greift nun auch auf die UN-Mission im Süden des Landes über. Bewaffnete brachten 43 UN-Blauhelmsoldaten an den Golanhöhen in ihre Gewalt. Laut arabischen Medienberichten soll es sich bei den Bewaffneten um Angehörige der radikal-islamischen Al-Nusra-Front handeln. Die Verschleppten Blauhelmsoldaten stammen von den Fidschi-Inseln. Weitere 81 Soldaten der UNDOF-Mission sind an ihren Standorten Ruwaihina und Al-Buraika eingekesselt worden.

UN-Untersuchungskommission: „Unermessliches Leid“ in Syrien

Syria RefugeesGräueltaten von syrischer Regierung und seitens nichtstaatlicher bewaffneter Gruppen fügen den Zivilisten in Syrien "unermessliches Leid” zu. Das sagte Paulo Pinheiro, Vorsitzender der unabhängigen UN-Untersuchungskommission zu Syrien, am Mittwoch in Genf. „Hunderte Zivilisten sterben jeden Tag“, so der brasilianische Diplomat. Der brutale Krieg und die einhergehende Ausbreitung der Gewalt gefährde auch die internationale Sicherheit.

Weitere Informationen finden Sie (in englischer Sprache) hier: http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=48571#.U_7rZMLwAy8

UN-Hubschrauber im Südsudan abgestürzt

543376Drei russische Piloten sind beim Absturz eines UN-Hubschraubers im Südsudan umgekommen. Die Maschine vom Typ Mi-8 stürzte im Norden des Bürgerkriegslandes aus bisher ungeklärter Ursache ab, wie UN-Sprecher Stéphane Dujarric in New York mitteilte. Das vierte Besatzungsmitglied erlitt Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht, so Dujarric weiter. Nach seinen Angaben gehörte der Hubschrauber einem russischen Unternehmen und beförderte im Auftrag der UN Frachten. Die Maschine stürzte zehn Kilometer südlich von Bentiu in einem umkämpften Gebiet ab.

Irak: Pillay verurteilt „ethnische und religiöse Säuberungen“ durch IS-Kämpfer

Iraq AidDie Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navi Pillay, hat „ethnische und religiöse Säuberungen“ durch die Gruppe Islamischer Staat (IS) im Irak scharf verurteilt. Kämpfer der IS würden „systematisch Männer, Frauen und Kinder wegen ihrer ethnischen, religiösen oder konfessionellen Zugehörigkeit“ angreifen, so Pillay in Genf. Eine solche Verfolgung komme Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleich, fügte sie hinzu.

Weitere Informationen finden Sie (in englischer Sprache) hier: http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=48551#.U_w_TcLwAy8

Seite 77 von 244

77

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: [email protected]