Sonntag, 20 August 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

Hilfsorganisationen im Jemen beklagen fehlende Ressourcen zur Bekämpfung von Cholera

11 7 17yemen112. Juli 2017 – Die humanitären Hilfsorganisationen der Vereinten Nationen sehen sich gezwungen, die Ressourcen im Kampf gegen Unterernährung in dem von Hungersnot bedrohten Jemen umzuverteilen, falls die internationale Gemeinschaft nicht 200 Millionen Dollar beisteuert, um den Choleraausbruch im Land zu bekämpfen. „Diese beispiellose Cholera-Epidemie wird die Ressourcen sowie die Widerstandskraft der Bevölkerung, die sie in den vergangenen zweieinhalb Jahren während des Krieges aufgebaut hat, weiter schwächen“, sagte Jamie McGoldrick, der Koordinator für humanitäre Hilfseinsätze der Vereinten Nationen im Jemen, zu Journalisten in Genf. Laut Angaben des Amts für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) gibt es zurzeit 313.538 Verdachtsfälle auf Cholera und 1.732 Tote. Rund 40 Prozent der Verdachtsfälle und ein Viertel der Todesfälle betreffen Kinder unter 15 Jahren, besonders diejenigen, die an Unterernährung leiden.

Politisches Forum der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung eröffnet

09 09 E SDG Poster10. Juli 2017 – In New York haben Regierungsvertreter das Hochrangige Politische Forum für nachhaltige Entwicklung eröffnet, um die Fortschritte der Ziele für nachhaltige Entwicklung, die vor zwei Jahren verabschiedet wurden, zu verfolgen. Bei der Eröffnung des diesjährigen Forums sagte Frederick Musiiwa Makamure Shava, Präsident des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen (ECOSOC), dass eine erfolgreiche Sitzung „ein starkes Signal unseres kollektiven Engagements für eine schnelle Umsetzung der Agenda 2030 sendet.“ Das Treffen in diesem Jahr – dem zweiten seit der Verabschiedung der Agenda 2015 - steht unter dem Motto „Armut bekämpfen und Wohlstand in einer sich wandelnden Welt fördern.“ Das Forum findet vom 10. bis zum 19. Juli im UN-Hauptsitz in New York statt und wird ebenfalls ein dreitägiges Ministertreffen beinhalten, zu dem mehr als 70 Minister erwartet werden und welches im Rahmen des jährlichen hochrangigen Segments der ECOSOC abgehalten wird.

UN-Generalsekretär Guterres drängt dazu, die Waffenruhe in der Ukraine zu respektieren

07 09 2017 SG Kyiv9. Juli 2017 – UN-Generalsekretär António Guterres hat vor der Presse in der ukrainischen Hauptstadt Kiew alle Seiten dazu aufgefordert, die Waffenruhe einzuhalten und hat die Unterstützung der Vereinten Nationen bei diesem Vorhaben unterstrichen. „Die Menschenrechtsorganisationen der Vereinten Nationen setzen sich aktiv mit der Situation auseinander und, wie bereits bekannt ist, wird der Hohe Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte bald seinen Bericht über die Lage auf der Krim vorlegen,ʺ sagte Guterres auf der Pressekonferenz an der Seite des ukrainischen Präsidenten Petro Poroshenko. Guterres unterstrich die Hilfe der UN für humanitäre Aktivitäten in der Ukraine und dass sie bereit sind, die Zusammenarbeit mit der ukrainischen Regierung zu vertiefen, um die Herausforderungen, die der Bevölkerung bevorstehen, zu bewältigen.

UN-Generalsekretär Guterres zu Beratungen in Hamburg

FullSizeRender7. Juli 2017 - UN-Generalsekretär António Guterres ist am Freitag Mittag in Hamburg zum G 20 Gipfel eingetroffen. Guterres wird in den kommenden beiden Tagen an einer Reihe von Beratungen teilnehmen. Im Mittelpunkt stehen die Themen Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung, Afrika und die Förderung von Frauenrechten. Der Generalsekretär wird in Hamburg auch ein bilaterales Treffen mit dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan haben. 

Seite 8 von 315

8