Montag, 23 Oktober 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

Interview: Guterres und die UN setzen auf Diplomatie für den Frieden

727019 Guterres15. September 2017 – UN-Generalsekretär António Guterres hat vor der anstehenden 72. Generalversammlung über seine Rolle in der Organisation und die Herausforderungen gesprochen, denen er und die Vereinten Nationen sich stellen müssen. Die UN „müssen ein Instrument für eine stärkere Friedensdiplomatie sein“, sagte Guterres. "In den heutigen verheerenden Kriegen gewinnt niemand. Die globalen Probleme könnten nur mit einer globalen Antwort bekämpft werden. Den Mechanismus dafür bieten die Vereinten Nationen." Außerdem setzt er auf die Verbindung zwischen Klimaschutz und den Nachhaltigkeitszielen, um eine globalisierte Welt zu sichern, die „niemanden zurücklässt“. Guterres betonte auch seine Absicht, gleich viele Frauen und Männer innerhalb der UN zu beschäftigen.
Hier sehen Sie das komplette Interview.

UN-Generalsekretär Guterres ruft zum Handeln in Myanmar und Nordkorea auf

732067 guterres14. September 2017 – UN-Generalsekretär António Guterres hat seinen Aufruf wiederholt, Muslime aus Rakhine, Myanmar die Staatsangehörigkeit zu gewähren oder zumindest einen legalen Status, der es ihnen erlaubt ein normales Leben zu führen. Gleichzeitig forderte er auch die internationale Gemeinschaft dazu auf, den rund 380.000 Menschen, die nach Bangladesch geflohen sind, zu helfen.
„Ich rufe die Behörden in Myanmar dazu auf, militärische Handlungen einzustellen, die Gewalt zu beenden, sich an die Rechtsstaatlichkeit zu halten und denjenigen, die das Land verlassen mussten, ihr Recht auf Rückkehr zu gewähren“, sagte Guterres in seiner ersten Pressekonferenz nach der Eröffnung der 72. Sitzung der UN-Generalversammlung. 
Guterres sprach sich in der Pressekonferenz ebenfalls wiederholt für eine politische Lösung der Lage in der Demokratischen Volksrepublik Korea aus. „Einigkeit im Sicherheitsrat ist entscheidend. Die einstimmig angenommene neue Resolution sendet ein klares Zeichen, das die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) ihren internationalen Verpflichtungen in vollem Maße nachkommen muss“, sagte Guterres in Bezug auf die strengen Sanktionen, die unter anderem den Import von Rohöl und Ölprodukten, den Export von Textilien beschränken und neue Arbeitsvisa für Bürger der DVRK verhindern.
Guterres stellte ebenfalls zwei Initiativen seiner größeren Reformagenda vor: Einen hochrangigen Rat für Meditation, der aus 18 international anerkannten Persönlichkeiten besteht, und eine geschlechterspezifische Paritätsstrategie für die UN, die bis 2028 Gleichheit auf allen Ebenen erreichen soll. 

72. Sitzung der Generalversammlung in New York eröffnet

732004 Lajcak13. September 2017 – Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat ihre 72. Sitzung mit dem Fokus eröffnet, sich für Frieden und ein würdiges Leben für alle auf einem gesunden Planeten einzusetzen. „Die UN wurde für Menschen kreiert“, sagte Miroslav Lajčák in seiner ersten Ansprache als Präsident der Generalversammlung. „Die Menschen, die die UN am meisten benötigen sitzen heute nicht in diesem Raum. Sie sind nicht involviert in die Verhandlungen der Resolutionen. Sie sind nicht teil von hochrangingen Veranstaltungen. Es ist eine der Aufgaben der Generalversammlung sicherzustellen, dass diese Stimmen immer noch gehört werden.“ Lajčák übernimmt die Präsidentschaft eine Woche vor Beginn der hochrangigen Debatte in der Generalversammlung. Er hoffe, so der Slowake, dass die 193 teilnehmenden Mitgliedsstaaten sich gegenseitig mit Respekt behandeln. Ein ausführliches Interview mit dem Diplomaten über seine einjährige Anstellung und seine Agenda, die von Konfliktprävention und Migration bestimmt ist, finden Sie hier
Auch UN-Generalsekretär António Guterres betonte, dass sich die Arbeit der Vereinten Nationen auf die Menschen konzentrieren müsse und unterstrich seine vorgeschlagenen Reformen zur Vereinfachung der Struktur der Vereinten Nationen. 

​Demokratische Volksrepublik Korea​ : Sicherheitsrat verabschiedet bisher strengste Resolution

731860 DPRK12. September 2017 – Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat einstimmig beschlossen schärfere Sanktionen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) zu verhängen. Dabei werden Einschränkungen im Ölexport durchgesetzt​, Textilimporte des Landes und der Zugang zu Flüssiggasen verboten und Frachtschiffe ​i​n Häfen strenger kontrolliert. In dem bewilligten Text strebt der 15-köpfige Rat an, ab Oktober raffinierte Erdölprodukte auf bis zu 500.000 Barrel zu begrenzen, ab Januar auf bis zu 2 Millionen Barrel pro Jahr . Die Beschränkung gilt für ein ​Jahr. Außerdem richtet sich die Resolution gegen Bürger der DVRK, die außerhalb des Landes arbeiten und die „ausländische Exporteinnahmen erzeugen, die die DVRK zur Unterstützung ihrer verbotenen nuklearen und ballistischen Raketenprogramme einsetzt." Die Resolution folgt auf den am 3. September durchgeführten Atomtest, den der Sicherheitsrat verurteilte und die damit verbundene Verletzung von acht Beschlüssen aus dem Jahr 2006, die "große regionale Sicherheitsimplikationen" haben könnten.

Seite 8 von 327

8

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
deutschland@unric.org

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front