Dienstag, 21 Oktober 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

Ban bezeichnet Geiselnahme in Nairobi als "vollkommen verwerflich"

561566UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat den terroristischen Anschlag auf das Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt Nairobi scharf verurteilt. Die Täter müssten schnellstens zur Verantwortung gezogen würden. In einer Videobotschaft sagte Ban, es sei "vollkommen verwerflich", hilflose Zivilisten zu attackieren. Ban sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus. "Dies ist ein Schock für alle Kenianer und alle, die in Nairobi zuhause sind, einschließlich der UN-Familie", sagte Ban. Die UN haben in Nairobi ihr afrikanisches Hauptquartier. Mehrere hundert internationale Mitarbeiter und Ortskräfte sind dort stationiert.

Friedenssicherung: UN-Sicherheitsrat verlängert Liberia-Mission

561166-liberiaDer Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat das Mandat der UN-Peacekeeping-Mission in Liberia (UNMIL) für ein weiteres Jahr verlängert. Derzeit sind mehr als 5.000 Blauhelmsoldaten im Land stationiert, die Truppenstärke soll allerdings weiter reduziert werden. Die Lage in Liberia ist auch zehn Jahre Ende des Bürgerkrieges, bei dem etwa 150.000 Menschen ums Leben gekommen waren, weiterhin instabil. 

 

Weitere Infos zu UNMIL finden Sie hier: https://www.un.org/en/peacekeeping/missions/unmil/

(UNRIC, 19.9.2013)

UN-Generalversammlung beginnt: Ban betont Bedeutung globaler Zusammenarbeit

561038-presserkimoonVor Beginn der 68. Sitzungsperiode der Generalversammlung der Vereinten Nationen hat UN-Generalsekretär Ban Ki-moon die Notwendigkeit globaler Zusammenarbeit zur Lösung der weltweit drängendsten Problemen betont, etwa wenn es um das Erreichen der Millenniums-Entwicklungsziele, vor allem aber auch wenn es um die Krise in Syrien geht. Der Einsatz chemischer Waffen sei in Syrien „nur die Spitze des Eisbergs“, so Ban. In der kommenden Woche, wenn Staats- und Regierungschefs in New York zusammenkommen, werde er einen starken Appell für umgehendes Handeln an die Mitgliedsstaaten richten. Neben Syrien, den Millenniums-Entwicklungszielen sowie der Gestaltung der Post-2015-Entwicklungsagenda stehe aber auch die Situation in Afghanistan, Ägypten, Mali und in der Zentralafrikanischen Republik ganz oben auf der Agenda, so Ban.

Mehr Informationen zum Ablauf der 68. Generalversammlung finden Sie unter: http://www.unric.org/de/pressemitteilungen/27117-hintergrundinformationen-zur-68-un-generalversammlung

(UNRIC, 18.09.2013)

Kongolesische Nonne erhält UNHCR-Preis

2013congonunSchwester Angélique Namaika, eine Nonne aus der Demokratischen Republik Kongo, die bisher bereits mehr als 2000 vertriebenen und missbrauchten Frauen und Mädchen geholfen hat, erhält den diesjährigen Nansen-Flüchtlingpreis. Das gab das Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) bekannt. Schwester Angélique habe bewiesen, dass „auch eine einzelne Person enorm viel bewirken kann“, so UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres. „Sie ist wahrhaftig eine humanitäre Heldin.“

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.unhcr.de/home/artikel/b527be920eac4069069274f60b359850/kongolesische-nonne-erhaelt-nansen-fluechtlingspreis.html?L=0

(UNRIC, 18.9.2013)

Seite 59 von 178

59

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner
Banner