Montag, 21 April 2014
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO - SCHLAGZEILEN

UN headlines banner

UN-Sondergesandter Serry auf der Krim eingetroffen

535809In der Krise um die Krim ist der UN-Sondergesandte Robert Serry auf der ukrainischen Halbinsel eingetroffen. Die Vereinten Nationen bestätigten seine Ankunft, es gibt aber keine weiteren Informationen zu seinen genauen Plänen oder der Dauer seines Aufenthalts. Der Niederländer ist eigentlich Sonderbeauftragter für den Friedensprozess im Nahen Osten. Neben Serry ist auch Bans Vize Jan Eliasson in der Ukraine.

Ukraine-Krise: Ban trifft Lawrow

ki-moon-lavrovUN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat sich am Montag in Genf mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow getroffen. Beide diskutierten die aktuelle Krise in der Ukraine. „Ich habe wiederholt darauf hingewiesen, dass es von entscheidender Bedeutung ist, die Unabhängigkeit, Einheit, Souveränität sowie die territoriale Integrität der Ukraine zu respektieren und zu bewahren“, so Ban vor Journalisten. Es sei nun äußerst wichtig, dass wieder Ruhe einkehre und die Spannungen umgehend durch Dialog deeskaliert würden.

Weitere Informationen finden Sie (in englischer Sprache) hier: http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=47259&Cr=Ukraine&Cr1=#.UxWY-sIweUk

(UNRIC, 4.3.2014)

Ukraine: Ban schickt Eliasson

janeliassonUN-Generalsekretär Ban Ki-moon schickt seinen Stellvertreter Jan Eliasson in die Ukraine. Das teilte ein Sprecher Bans am Sonntag (Ortszeit) in New York mit. Eliasson solle sich vor Ort ein Bild der Situation machen und den Generalsekretär informieren, welche Schrite die Vereinten Nationen zur Deeskalierung der Lage unternehmen könnten.

Weitere Informationen (in englischer Sprache) finden Sie hier: http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=47257&Cr=Ukraine&Cr1=#.UxQ50cIweUk

 

(UNRIC, 3.3.2014)

Somalia: UN-Sicherheitsrat verurteilt Anschlag

UNSCDer Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat sich über den jüngsten Terroranschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu „entsetzt“ gezeigt und die Tat aufs Schärfste verurteilt. Bei dem Selbstmordattentat am Donnerstag waren mindestens 12 Menschen getötet und zahlreiche andere Menschen verletzt wurden. Die islamistische Rebellenorganisation Al-Shabaab hatte sich zu dem Angriff bekannt, wie auch zu anderen Anschlägen in der jüngeren Vergangenheit.

Weitere Informationen finden Sie (in englischer Sprache) hier: http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=47244&Cr=somalia&Cr1=#.UxBbpcIweUk

(UNRIC, 28.2.2014)

Seite 6 von 151

6

Kontakt

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777


Für Informationen und Presseanfragen zu den in Bonn ansässigen UNO-Organisationen:
Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Tel.: +49-228-815-2776
Email: info@unbonn.org

Banner