Dienstag, 16 Januar 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Generalsekretär: Koreanische Halbinsel darf nicht in einen Krieg schlafwandeln

12 14 Guterres Japan Press Club15. Dezember 2017 – Während eines kurzen Besuchs in Tokio am Donnerstag hat UN-Generalsekretär António Guterres Nordkorea und andere Länder dazu aufgefordert, die Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel voranzutreiben und entsprechende UN-Resolutionen umzusetzen.
„Ich denke, wir alle wollen verhindern, dass die Lage außer Kontrolle gerät und dass wir durch Fehleinschätzungen und eine falsche Handhabe der Situation in einen Krieg mit schrecklichen Konsequenzen schlafwandeln“, sagte Guterres während einer Pressekonferenz in Japans nationalem Presseclub.
„Das Ziel ist die Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel und die Einheit des UN-Sicherheitsrats ist dafür enorm wichtig“, fügte Guterres hinzu. Angesprochen auf das Ergebnis des kürzlichen Besuchs des Untergeneralsekretärs für politische Angelegenheiten, Jeffrey Feltman, in Pjöngjang, sagte Guterres: „Im Bereich der Diplomatie - und insbesondere der diskreten Diplomatie – ist es sehr schwierig, ein umittelbares Ergebnis einer Initiative zu messen. Aber die Nachricht wurde übermittelt.“
Feltman habe erneut die Dringlichkeit bei der Herstellung eines bedeutungsvollen Dialogs zur Denuklearisierung der Halbinsel unterstrichen, sagte Guterres.
Der Generalsekretär wird den UN-Sicherheitsrat im Laufe des Tages über die Situation in Nordkorea informieren.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab September 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front