Mittwoch, 22 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN: Jemen droht weltweit größte Hungersnot der vergangenen Jahrzehnte

Yemen OCHA 2017 Building9. November 2017 – Der oberste UN-Koordinator für humanitäre Hilfe, Mark Lowcock, hat vor einer massiven Hungersnot im Jemen gewarnt. Im Falle einer andauernden Blockade von Hilfslieferungen in den Jemen drohe dem Land eine Hungerkatastrophe in Dimensionen, die die Welt seit Längerem nicht gesehen habe.
„Das wäre die größte Hungersnot der vergangenen Jahrzehnte“, sagte der UN-Vertreter gegenüber Medienvertretern am Mittwoch. Nach drei Jahren des blutigen Konflikts erhält das Land mittlerweile 90 Prozent seiner täglichen Gebrauchsgüter aus dem Ausland. Millionen von Menschen sind für ihr Überleben auf die Bereitstellung humanitärer Hilfe angewiesen.
Aufgrund der Kämpfe ist die Wasserversorgung im Land weitestgehend zusammengebrochen, ebenso wie die das Gesundheits- und Sanitärsystem. „Menschen sterben in solchen Hungersnöten vor allem an Infektionen, weil die Körper so kraftlos sind und keine Möglichkeiten haben, Erreger abzuwehren“, sagte Lowcock.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front