Montag, 25 September 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Syrien: Mehr als 350.000 Kinder gegen Kinderlähmung geimpft

Syria polio 2016 UN01810221. August 2017 – Eine Kampagne der Vereinten Nationen in Syrien zur Impfung gegen Kinderlähmung hat mehr als 355.000 Kinder unter 5 Jahren in zwei Bezirken erreicht, in denen Gewalt den Zugang besonders erschwert hatte. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF), die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und weitere Partner haben als Reaktion auf den jüngsten Ausbruch von Polioviren eine erste Runde der Impfkampagne in Deir er-Zor und Raqqa durchgeführt.„UNICEF bedankt sich bei allen lokalen Partnern und Gesundheitsmitarbeitern für ihre außerordentlichen Bemühungen und ihr Engagement bei der Impfung der Kinder gegen diese schwere Krankheit“, sagte Fran Equiza, UNICEF Vertreter für Syrien, in einer Stellungnahme. „Kein Kind sollte mit den verheerenden Folgen von Polio leben müssen.“ Das ist der zweite Polio-Ausbruch in Syrien seit Beginn des Konflikts 2011. Die anhaltende Gewalt hat auch die Gesundheitsinfrastruktur zerstört und den normalen Impfbetrieb unterbrochen, besonders in Deir ez-Zor und Raqqa. Vor der Krise war Syrien frei von Polio mit einer Immunisierungsrate von über 80 Prozent. Inzwischen liegt die nationale Impfabdeckung bei gerade einmal über 40 Prozent.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front