Montag, 21 August 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Koordinatorin für Irak: „Wiederaufbau der kriegsverwüsteten Stadt Mosul ist eine Geschichte von zwei Städten“

Mosul Iraq Markets OCHA9. August 2017 – Auch wenn Schulen und Märkte langsam wieder im östlichen, kriegsgebeutelten Teil Mosuls öffnen, sind ganze Wohngegenden im westlichen Teil der irakischen Stadt zerstört. Nahezu eine Viertel Millionen Menschen haben kein Zuhause, in das sie in naher Zukunft zurückkehren können. Lise Grande, humanitäre Koordinatorin der Vereinten Nationen im Irak, sagte in Genf, dass der Kontrast zwischen dem östlichen und westlichen Teil der Stadt nicht deutlicher sein könne. „Ost-Mosul ist eine Stadt, die sich erholt, in die Menschen zurückkehren, Schulen, Betriebe und Märkte wieder öffnen. Die Umstände sind nicht ideal, aber die Stadt ist auf dem Weg der Besserung.“ Ganz anders sei die Lage im Westteil, sagte Grande, die ebenfalls Stellvertretende Sonderbeauftragte der Unterstützungsmission der Vereinten Nationen im Irak (UNAMI) ist.