Freitag, 22 September 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN fordern konkrete Maßnahmen, um den Konflikt im Jemen zu beenden und die ​ humanitäre Lage zu verbessern​

12 7 17yemen13. Juli 2017 – Der anhaltende Krieg im Jemen und die zunehmenden Kämpfe fordern ein​en​ schreckliche ​n​ Tribut von der Bevölkerung ​. Die Vereinten Nationen rufen zu konkreten Maßnahmen auf, ​um ​ den Konflikt zu beenden. „Das Land leidet nicht nur unter einem einzigen Notfall, sondern an einer großen Zahl an komplexen Notfällen“, sagte Ismail Ould Cheikh Ahmed, der UN-Sondergesandte für den Jemen, und wies darauf hin, dass mehr als 20 Millionen Menschen innerhalb des Landes betroffen ​sind , davon fast sieben Millionen ​​ von ​einer ​ Hungersnot. Die schnelle Ausbreitung ​der​ Cholera im Jemen sorgt ebenfalls für große Beunruhigung. Die Krankheit in den Griff zu bekommen ​,​ gestaltet sich kompliziert, da das Gesundheitssystem im Jemen ​zusammenzubrechen ​droht, „Zehntausende Gesundheitsmitarbeiter konnten in den vergangenen Monaten nicht bezahlt werden, mehr als die Hälfte der medizinischen Einrichtungen im Land wurden geschlossen und der Vorrat an medizinischen Geräten und Medikamenten ist extrem begrenzt.“

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front