Dienstag, 27 Juni 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO wirft Milizen im Kongo Gräueltaten an Kindern vor

55677115. Juni 2017 - Die Vereinten Nationen haben bewaffneten Milizen in der Demokratischen Republik Kongo schwere Gewaltverbrechen an Kindern vorgeworfen, darunter auch Vergewaltigungen. Innerhalb von nur fünf Tagen Anfang Juni seien 62 Fälle von "schweren" Kindesmisshandlungen dokumentiert worden, teilte die UN-Mission Monusco am Mittwoch in Kinshasa mit. Darunter seien mindestens 19 Fälle von Vergewaltigungen und sexueller Gewalt gegen Minderjährige.