Dienstag, 27 Juni 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Umweltverschmutzung führt zu jährlich 620 000 Toten in Europa

05 24 2016AirPollute14. Juni 2017 – Die Vereinten Nationen haben Luftverschmutzung in Europa als Ursache für zahlreiche Todesfälle ausgemacht. Demnach seien die Umweltbelastungen für 26 Prozent der ischämischen Herzerkrankungen, 25 Prozent der Schlaganfälle und 17 Prozent der Krebserkrankung in Europa verantwortlich. Insgesamt würden jährlich 620 000 Menschen der Luftverschmutzung zum Opfer fallen.
„Wir fordern alle europäischen Führungskräfte auf, die Gelegenheit für eine nachhaltigere Politik zu nutzen, um die gesundheitlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen“, unterstrich die Regionale Gesundheitsdirektorin der WHO für Europa, Dr. Zsuzsanna Jakab.
„Wir müssen mehr tun, um die Luft und das Wasser zu reinigen und intelligente Städte und saubere Verkehrssysteme zu fördern“, forderte die Exekutivsekretärin der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE), Olga Algayerova.
Neben Luftververschmutzung ist die Gesundheit der Europäer insbesondere durch klimabedingte Wetterveränderungen und schnelle Urbanisierung gefährdet.